Direkt zum Inhalt

Abrufrisiko

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    engl: Call Risk, Begriff aus dem Kreditwesen: Gefahr einer unerwarteten Inanspruchnahme von Kreditzusagen (aktivisch) bzw. von unplanmäßigen Verfügungen von Gläubigern über ihre Einlagen (passivisch).

    Das Abrufrisiko ist eine Form des Liquiditätsrisikos, unter dem allg. die Gefahr verstanden wird, dass Kapitalzu- und ‑abflüsse zulasten der Liquidität nicht aufeinander abgestimmt auftreten. Zur Begrenzung des Liquiditätsrisikos verlangt die europäische Bankenaufsicht die Einhaltung bestimmter Liquiditätsanforderungen, wobei liquiditätswirksame Zahlungen erfasst und bewertet werden. Auf nationaler Ebene erwartet die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) von den Kreditinstituten ein bankinternes Risikomanagement (entsprechend der Mindestanforderungen an das Risikomanagement - MaRisk - BTR 3).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Abrufrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abrufrisiko-31656 node31656 Abrufrisiko node30634 Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ... node31656->node30634 node53090 MaRisk node31656->node53090 node37103 Liquiditätsrisiko node31656->node37103 node39685 Liquidität node31656->node39685 node42224 Pensionsfonds node30634->node42224 node42454 Risikomanagement node27850 Basel II node53090->node30634 node53090->node42454 node53090->node27850 node52755 Basel III node53090->node52755 node45848 Rechnungslegungsverordnung node45848->node30634 node40200 Investment node40200->node30634 node52168 Riester-Darlehen node52168->node30634 node35355 Finanzierungskontrolle node35355->node39685 node48665 Terminrisiko node37103->node48665 node42207 Refinanzierungsrisiko node37103->node42207 node39051 Nostroguthaben node39051->node39685 node34994 Fungibilität node34043 Geldpolitik node39685->node34994 node39685->node34043 node28069 Bankenaufsicht (BA) node28069->node37103
      Mindmap Abrufrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abrufrisiko-31656 node31656 Abrufrisiko node37103 Liquiditätsrisiko node31656->node37103 node39685 Liquidität node31656->node39685 node30634 Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ... node31656->node30634 node53090 MaRisk node31656->node53090

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Reinhold Hölscher
      Technische Universität Kaiserslautern,
      Lehrstuhl für Finanzdienstleistung und
      Finanzmanagement
      Ordinarius
      Prof. Dr. Otto Weidmann
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
      Leiter Studiengang Bank
      Prof. Dr. Jens Saffenreuther
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
      Professor für Bankwirtschaft
      Dr. Nils Helms
      Technische Universität Kaiserslautern
      Postdoc am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im AT 4.3.2 der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) werden von den Leasinggesellschaften angemessene Risikosteuerungs- und -controllingprozesse gefordert, mit denen die für das Institut wesentlichen Risiken identifiziert …
      Im Folgenden werden die finanzwirtschaftlichen Ziele Rentabilität, Liquidität und Sicherheit, ergänzt um das Ziel Unabhängigkeit im Sinne der Erhaltung der unternehmerischen Dispositionsfreiheit, erläutert. Die insbesondere für börsennotierte …
      1. Für das Liquiditätsrisiko ist die Dauer der Kapitalüberlassung, für das Zinsänderungsrisiko hingegen die Zinsbindungsfrist von Bedeutung. 2. Das Liquiditätsrisiko setzt sich zusammen aus Refinanzierungsrisiko, Terminrisiko und Abrufrisiko. 3.

      Sachgebiete