Direkt zum Inhalt

Beschäftigungsstatistik

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Statistik der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf der Grundlage des integrierten Meldeverfahrens (Sekundärstatistik) zur Sozialversicherung (gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung) und zur Bundesagentur für Arbeit, welche die von den Betrieben ausgehenden Meldungen personenbezogen zusammenführt und damit Auswertungen für Personen und Beschäftigungsfälle ermöglicht. Der Nachweis des Bestands an Beschäftigten erfolgt vierteljährlich, jeweils zum Quartalsende. Verfahrensbedingt kommt es dabei zu einer Wartezeit von sechs Monaten. Die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten werden sowohl nach dem inländischen Arbeitsort als auch nach dem Wohnort im In- oder Ausland nachgewiesen. Die Beschäftigungsstatistik liefert Informationen über die Entwicklung der Anzahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter in wirtschaftsfachlicher, berufsfachlicher und regionaler Gliederung sowie nach weiteren sozialen Merkmalen, z.B. Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit. Die Ergebnisse dienen der Analyse des Arbeitsmarkts und der Konjunktur, sowie als Planungs- und Entscheidungsgrundlage für Nutzer aus Politik (v.a. das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Verwaltung und Wissenschaft. Die Ergebnisse der Beschäftigungsstatistik gehen u.a. in die Erwerbstätigenrechnungen ein. Außerdem werden sie im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) und für die Ermittlung des Arbeitskostenindex verwendet. Die Beschäftigungsstatistik liefert einen wichtigen Beitrag zum Gesamtbild der Erwerbstätigkeit in Deutschland. Weitere Informationen zur Erwerbstätigkeit werden aus dem Mikrozensus und der Erwerbstätigenrechnung gewonnen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Beschäftigungsstatistik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beschaeftigungsstatistik-27355 node27355 Beschäftigungsstatistik node51344 Erwerbstätigenrechnung node27355->node51344 node41150 Mikrozensus node27355->node41150 node51675 Arbeitskostenindex node27355->node51675 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node27355->node47916 node29198 Bundesagentur für Arbeit node27355->node29198 node42406 Sekundärstatistik node27355->node42406 node43522 öffentliche Kreditinstitute node43522->node29198 node51344->node41150 node35179 Erwerbstätige node35179->node41150 node28241 Arbeitsmarkt node41150->node28241 node51836 Verdiensterhebung node28708 Arbeitskostenerhebung node40652 Laspeyres-Index node51675->node51836 node51675->node28708 node51675->node40652 node51675->node47916 node31583 Arbeitslosenquote node31583->node29198 node31421 Altersteilzeitgesetz (ATG) node31421->node29198 node28220 Agentur für Arbeit node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node47916->node27867 node29198->node28220 node43533 Primärstatistik node27454 Adäquation node31947 Erhebung node42406->node43533 node42406->node27454 node42406->node31947 node41133 Konjunkturprognose node41133->node47916 node38052 Keynesianismus node38052->node47916 node39593 Inlandskonzept node39593->node47916 node49649 Unfallstatistik node49649->node41150
      Mindmap Beschäftigungsstatistik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beschaeftigungsstatistik-27355 node27355 Beschäftigungsstatistik node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node27355->node47916 node42406 Sekundärstatistik node27355->node42406 node29198 Bundesagentur für Arbeit node27355->node29198 node51675 Arbeitskostenindex node27355->node51675 node41150 Mikrozensus node27355->node41150

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Vor der aktuellen „Neuen Odyssee“ der derzeitigen europäischen Flüchtlingskrise (Kingsley 2016) gab es seit vielen Jahrzehnten während der Kolonialzeit und seit der Dekolonisierung eine Migration aus Afrika nach Europa ohne Hindernisse und …
      Im Zentrum dieses Kapitels stehen die folgenden Fragen: Wie hat sich die Ressourcenverfügbarkeit und -verteilung in den letzten Jahren verändert? Wie wirken sich Politikreformen auf die Handlungsspielräume aus? Gibt es einen Wertewandel, der die …
      In diesem Kapitel wird die empirische Methode dieser Arbeit vorgestellt. Wie das obige Zitat verdeutlicht, ist es das Ziel, ein methodisches Vorgehen zu entwickeln, das den theoretischen Überlegungen aus den vorherigen Kapiteln gerecht wird.

      Sachgebiete