Direkt zum Inhalt

Beschäftigungsstatistik

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Statistik der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf der Grundlage des integrierten Meldeverfahrens (Sekundärstatistik) zur Sozialversicherung (gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung) und zur Bundesagentur für Arbeit, welche die von den Betrieben ausgehenden Meldungen personenbezogen zusammenführt und damit Auswertungen für Personen und Beschäftigungsfälle ermöglicht. Der Nachweis des Bestands an Beschäftigten erfolgt vierteljährlich, jeweils zum Quartalsende. Verfahrensbedingt kommt es dabei zu einer Wartezeit von sechs Monaten. Die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten werden sowohl nach dem inländischen Arbeitsort als auch nach dem Wohnort im In- oder Ausland nachgewiesen. Die Beschäftigungsstatistik liefert Informationen über die Entwicklung der Anzahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter in wirtschaftsfachlicher, berufsfachlicher und regionaler Gliederung sowie nach weiteren sozialen Merkmalen, z.B. Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit. Die Ergebnisse dienen der Analyse des Arbeitsmarkts und der Konjunktur, sowie als Planungs- und Entscheidungsgrundlage für Nutzer aus Politik (v.a. das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Verwaltung und Wissenschaft. Die Ergebnisse der Beschäftigungsstatistik gehen u.a. in die Erwerbstätigenrechnungen ein. Außerdem werden sie im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) und für die Ermittlung des Arbeitskostenindex verwendet. Die Beschäftigungsstatistik liefert einen wichtigen Beitrag zum Gesamtbild der Erwerbstätigkeit in Deutschland. Weitere Informationen zur Erwerbstätigkeit werden aus dem Mikrozensus und der Erwerbstätigenrechnung gewonnen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Beschäftigungsstatistik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beschaeftigungsstatistik-27355 node27355 Beschäftigungsstatistik node51344 Erwerbstätigenrechnung node27355->node51344 node41150 Mikrozensus node27355->node41150 node51675 Arbeitskostenindex node27355->node51675 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node27355->node47916 node29198 Bundesagentur für Arbeit node27355->node29198 node42406 Sekundärstatistik node27355->node42406 node43522 öffentliche Kreditinstitute node43522->node29198 node51344->node41150 node35179 Erwerbstätige node35179->node41150 node28241 Arbeitsmarkt node41150->node28241 node51836 Verdiensterhebung node28708 Arbeitskostenerhebung node40652 Laspeyres-Index node51675->node51836 node51675->node28708 node51675->node40652 node51675->node47916 node31583 Arbeitslosenquote node31583->node29198 node31421 Altersteilzeitgesetz (ATG) node31421->node29198 node28220 Agentur für Arbeit node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node47916->node27867 node29198->node28220 node43533 Primärstatistik node27454 Adäquation node31947 Erhebung node42406->node43533 node42406->node27454 node42406->node31947 node41133 Konjunkturprognose node41133->node47916 node38052 Keynesianismus node38052->node47916 node39593 Inlandskonzept node39593->node47916 node49649 Unfallstatistik node49649->node41150
      Mindmap Beschäftigungsstatistik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beschaeftigungsstatistik-27355 node27355 Beschäftigungsstatistik node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node27355->node47916 node42406 Sekundärstatistik node27355->node42406 node29198 Bundesagentur für Arbeit node27355->node29198 node51675 Arbeitskostenindex node27355->node51675 node41150 Mikrozensus node27355->node41150

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Über Arbeitslosigkeit lässt sich letztlich nur reden, wenn man sich mit dem Phänomen der Erwerbsarbeit beschäftigt. Der Beitrag gliedert sich daher in vier Abschnitte: Im ersten Teil (Abschnitt 1) geht es um die Entstehung der …
      Vor der aktuellen „Neuen Odyssee“ der derzeitigen europäischen Flüchtlingskrise (Kingsley 2016) gab es seit vielen Jahrzehnten während der Kolonialzeit und seit der Dekolonisierung eine Migration aus Afrika nach Europa ohne Hindernisse und …
      Im Zentrum dieses Kapitels stehen die folgenden Fragen: Wie hat sich die Ressourcenverfügbarkeit und -verteilung in den letzten Jahren verändert? Wie wirken sich Politikreformen auf die Handlungsspielräume aus? Gibt es einen Wertewandel, der die …

      Sachgebiete