Direkt zum Inhalt

Betriebsforschung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Teilbereich der Auslandsabsatzforschung, speziell auf die Gewinnung von (inner)betrieblichen Informationsgrundlagen für Beurteilungs-, Planungs-, Entscheidungs- und Kontrollprozesse bez. einer Auslandsbestätigung ausgerichtet. Innerbetriebliche Sachverhalte z.B. Vertriebskosten, Abwicklungs-Know-how, Logistik-Grundlagen sind beim Auslandsgeschäft bes. von Bedeutung, zudem Exportsituationen aus innerbetrieblicher Sicht, Exportfähigkeit für den Fall, dass bisher noch nicht oder in bestimmte, neu vorgesehene Länder noch nicht exportiert worden ist, Möglichkeiten der Auslandsmontage oder -fertigung und Möglichkeiten der Lizenzvergabe.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Betriebsforschung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsforschung-27079 node27079 Betriebsforschung node30177 Auslandsabsatzforschung node27079->node30177 node28154 Auslandsabsatzmarktforschung node30177->node28154 node28154->node27079 node29822 Absatzmarktforschung node28154->node29822 node40228 Internationalisierungsstrategie node28154->node40228 node30713 Ausfuhrmarktforschung node30713->node30177
      Mindmap Betriebsforschung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsforschung-27079 node27079 Betriebsforschung node30177 Auslandsabsatzforschung node27079->node30177 node28154 Auslandsabsatzmarktforschung node28154->node27079

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jörn Altmann
      ESB Business School,
      Reutlingen University,
      Lehrstuhl International Finance

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Eine weitere Form der Arbeitsflexibilisierung ist die altersgerechte Entwicklung von Aufgabenportfolios, welche beim Arbeitgebenden und/oder mit externen Aufgaben angereichert eine Tätigkeitsveränderung der älteren Mitarbeitenden mit sich bringt.
      In der Organisation- und Betriebsforschung gibt es bislang keine allgemein anerkannten Standards für die Entwicklung von Fragebögen oder Messinstrumenten. In diesem Kapitel geht es deshalb zum einen um Basismerkmale, die ein Fragebogen beinhalten …
      Betriebe sind die gesellschaftliche Sphäre, in der sich die konkrete Nutzung von Arbeitskraft vollzieht. Damit sind Betriebe diejenigen gesellschaftlichen Orte, an denen tagtäglich die Interessen von Arbeit und Kapital, um hier die klassische …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete