Direkt zum Inhalt

Buzz Marketing

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Technik zur Erzeugung von Mundpropaganda (Word-of-Mouth). To buzz; engl. für summen bzw. schwirren; wird auch mit Gerede übersetzt.

    2. Merkmale: basiert auf der Wirkung traditioneller Mundpropaganda, der persönlichen Empfehlungen von Person zu Person. Beim Buzz Marketing sprechen Privatpersonen (sog. Buzz Agents) i.d.R. gegen ein Honorar oder die Vergabe von Gratisprodukten in ihrem sozialen Umfeld (bei Freunden und Kollegen) oder an öffentlichen Plätzen (Bushaltestellen, Warteschlangen) in einem natürlichen und ungezwungenen Kontext positiv über eine zu bewerbende Marke bzw. Produkte, Services und Unternehmen. Das Buzz Marketing kann sich zusätzlich die Wirkungsweise des Viral Marketings und die Möglichkeiten des Informationsaustausches im Internet via E-Mail sowie Blog- und Foreneinträge zu Nutze machen. Als Multiplikator und zusätzlicher Hebel können zusätzlich unabhängige PR und Medienberichterstattung dienen.

    Vgl. auch Word-of-Mouth, Viral Marketing, Sensation Marketing.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Buzz Marketing Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buzz-marketing-51958 node51958 Buzz Marketing node51856 Sensation Marketing node51958->node51856 node51942 Word-of-Mouth node51958->node51942 node32069 Guerilla Marketing node46885 Product Placement node42864 Sponsoring node34491 Event Marketing node30531 Below-the-Line-Kommunikation node30531->node51958 node30531->node46885 node30531->node42864 node30531->node34491 node31145 Direct Marketing node30531->node31145 node51858 Ambient Medien node51857 Ambush Marketing node51856->node32069 node51856->node51858 node51856->node51857 node50227 Viral Marketing node51856->node50227 node51942->node50227 node52628 Short Message Service ... node51843 Blog node33576 E-Mail node51944 Mundpropaganda node51944->node51942 node51935 virale Markenkommunikation node51935->node51942 node50227->node51958 node50227->node52628 node50227->node51843 node50227->node33576
      Mindmap Buzz Marketing Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buzz-marketing-51958 node51958 Buzz Marketing node51942 Word-of-Mouth node51958->node51942 node50227 Viral Marketing node51958->node50227 node51856 Sensation Marketing node51958->node51856 node30531 Below-the-Line-Kommunikation node30531->node51958

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch
      Universität Gießen,
      FB Wirtschaftswissenschaften,
      Fak. BWL I
      Inhaber der Professur für Marketing

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The review scoring results in large-scale buzz marketing sites can greatly affect actual purchase activities of many users. In this paper, since the scoring tendency for an item usually changes over time due to several reasons, we propose a method …
      Why are word-of-mouth campaigns effective for some products, while failing for others? Which group of consumers should be the target of viral marketing efforts, and how can you turn word of mouth into buzz? Panos Mourdoukoutas and George J Siomkos
      Nach der Lektüre dieses Kapitels können Sie verstehen, wann und warum Konsumenten die Werbebotschaft eines Unternehmens weitererzählen, den Ablauf einer Buzz-Marketing-Kampagne planen und Motive der Buzz-Agenten erkennen.

      Sachgebiete