Direkt zum Inhalt

Corporate-Governance-Kodex

Definition

Empfehlungen der „Regierungskommission Deutscher Corporate-Governance-Kodex" (DCGK), die sich hauptsächlich an die Unternehmensleitungen deutscher börsennotierter Gesellschaft richten. Die sollen hierdurch angehalten werden, "gute und verantwortungsvolle Unternehmensführung" - im Einklang international und national anerkannten Standards - zu praktizieren. Der Marktplatz Deutschland soll hierdurch insbesondere für ausländische Investoren attraktiver gemacht werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Vorstand und Aufsichtsrat der börsennotierten Gesellschaft haben jährlich zu erklären, dass den vom Bundesjustizministerium im amtlichen Teil des Bundesanzeigers bekannte gemachten Empfehlungen der „Regierungskommission Deutscher Corporate-Governance-Kodex“ (aktuelle Fassung des DCGK vom 5.5.2015) entsprochen wurde oder wird oder welche Empfehlungen nicht angewendet wurden oder werden. Diese „Entsprechenserklärung“ ist den Aktionären dauerhaft zugänglich zu machen (§ 161 AktG).

    Die Empfehlungen als Regelungsprodukte einer nicht staatlichen Institution haben - trotz ihres „offiziösen Anstrichs“ - keinen Rechtscharakter, es sind keine Rechtsnormen. Durch ihre gesetzliche Inbezugnahme über § 161 AktG erlangen sie jedoch eine wichtige praktische Bedeutung für die Unternehmen. Der BGH (BGHZ 180, 9 = NJW 2009, 2207; Leo Kirch/Deutsche Bank) hat die Bedeutung der Entsprechenserklärung gestärkt, indem eine Unrichtigkeit der Erklärung (hier: entgegen Nr. 5.5.3 DCGK nicht aufgezeigter Interessenkonflikt) eine Anfechtbarkeit von Beschlüssen bewirken kann, wenn die Organmitglieder die Unrichtigkeit kannten oder kennen mussten.

    Das praktizierte Modell - der Staat überlässt es den Betroffenen, sich selbst zu regulieren - ist angesichts mancher „Wirtschaftslobby-geprägter“ Inhalte der Empfehlungen nicht unumstritten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Corporate-Governance-Kodex Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/corporate-governance-kodex-30572 node30572 Corporate-Governance-Kodex node29571 Bundesanzeiger node30572->node29571 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node29571->node27889 node41122 Kommanditgesellschaft auf Aktien ... node29571->node41122 node46318 Publizität node46318->node29571 node28033 Aufsichtsratsbericht node28033->node29571 node37128 internationale Unternehmensverfassung node37128->node30572 node39238 Interessengruppen node37128->node39238 node47364 Unternehmensverfassung node37128->node47364 node51158 Verhaltenskodizes node37128->node51158 node35342 Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung ... node37128->node35342
      Mindmap Corporate-Governance-Kodex Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/corporate-governance-kodex-30572 node30572 Corporate-Governance-Kodex node29571 Bundesanzeiger node30572->node29571 node37128 internationale Unternehmensverfassung node37128->node30572

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete