Direkt zum Inhalt

eigener Wechsel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    Solawechsel; Eigenwechsel, Wechsel, bei dem sich der Aussteller selbst zur Zahlung des Wechselbetrags verpflichtet. Damit ist der Aussteller Hauptschuldner des Wechsels (im Gegensatz zum gezogenen Wechsel). Die rechtlichen Grundlagen für den eigenen Wechsel regelt das Wechselgesetz (Art 75 ff. WG). Eigene Wechsel werden z.B. zur Sicherung von Forderungen und Leistungen eingesetzt (Sicherheitswechsel bzw. Depotwechsel). Nicht mehr üblich sind Schatz- und Vorratsstellenwechsel, die von Bund und Ländern für vorübergehende Finanzierungszwecke verwendet wurden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap eigener Wechsel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eigener-wechsel-36326 node36326 eigener Wechsel node42238 Solawechsel node36326->node42238 node47636 Wechsel node36326->node47636 node48064 Wechselaussteller node36326->node48064 node35427 gezogener Wechsel node36326->node35427 node42238->node47636 node42238->node48064 node42238->node35427 node47636->node48064 node29865 Bezogener node48064->node29865 node49543 Wechselnehmer node48064->node49543 node35427->node47636 node35427->node48064 node35427->node29865 node35427->node49543 node29408 CAD node29408->node42238 node29511 Benachrichtigungspflicht node29511->node47636 node44975 Passivwechsel node44975->node47636 node46451 Sichtwechsel node46451->node47636
      Mindmap eigener Wechsel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eigener-wechsel-36326 node36326 eigener Wechsel node42238 Solawechsel node36326->node42238 node47636 Wechsel node36326->node47636 node35427 gezogener Wechsel node36326->node35427 node48064 Wechselaussteller node48064->node36326

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Reinhold Hölscher
      Technische Universität Kaiserslautern,
      Lehrstuhl für Finanzdienstleistung und
      Finanzmanagement
      Ordinarius
      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit
      Dr. Nils Helms
      Technische Universität Kaiserslautern
      Postdoc am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Nachfolgegeneration sieht in ihren Familienbetrieben reichlich Handlungsbedarf bei Digitalisierung und Innovation. Aber die Next Gen fühlt sich ausgebremst. Um sie einzubinden, ist Geschick gefragt.
      Niemand kann garantieren, dass es ein bestimmtes Maklerverwaltungsprogramm auch in zehn oder 20 Jahren noch gibt und weiterentwickelt wird. Daher sollte man bereits bei der Neuanschaffung oder spätestens bei der Nutzung einer Software darauf …
      Die Begriffe Industrie 4.0, Digitalisierung und cyber-physische Systeme sind in aller Munde und sollen zu einer zunehmenden Digitalisierung von Unternehmen und dadurch zu einer Veränderung der Arbeitsmethoden und Arbeitsweisen in Unternehmen …

      Sachgebiete