Direkt zum Inhalt

CAD

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Wirtschaftsinformatik/Industriebetriebslehre
    2. Zahlungsbedingungen

    Wirtschaftsinformatik/Industriebetriebslehre

    Abk. für Computer Aided Design. 1. Begriff: Computergestütztes Konstruieren, d.h. Entwurf von Produkten mit computerunterstützter Grafikerstellung.

    2. Ziele:
    (1) Kosten- und Zeitersparnis durch Automatisierung der Konstruktion und Zugriff auf genormte und bereits vorhandene Teile;
    (2) Erleichterung von Konstruktionsänderungen.

    3. Prinzip: CAD läuft in drei Phasen ab.
    (1) Konzipierung (Anforderungsanalyse, Erarbeitung von Lösungsvarianten, Bewertung von Lösungen),
    (2) Gestaltung (Konkretisierung der Lösungen, maßstablicher Entwurf, Aufstellung von Modellen),
    (3) Detaillierung (Darstellung der verwendeten Einzelteile, Detailentwurf). Der Detailentwurf mit den zugehörigen Stücklisten und Fertigungsunterlagen kann anschließend von der Arbeitsplanung (CAP) übernommen werden.

    4. Arten:
    (1) 2D-Geometrie-System: zweidimensionale Darstellung in Ebenen;
    (2) 3D-Geometrie-System: dreidimensionale Darstellung mithilfe von Kanten-, Flächen-, Volumenmodellen.

    Zahlungsbedingungen

    1. Cash Against Delivery: Zahlungsbedingung im Sinne von Nachnahme: Die Auslieferung der Ware beim Käufer durch den Frachtführer erfolgt nur gegen sofortige Bezahlung, ggf. (wenn vereinbart) gegen zahlungsnahe Instrumente (Scheck, Wechsel). Der Käufer kann dabei i.d.R. die Ware nicht vorher prüfen. Im Gegensatz zu Cash Against Documents sind dabei zur Übernahme der Ware keine Dokumente erforderlich.

    Neben Cash Against Delivery wird gleichbedeutend auch die Bezeichnung COD (Cash On Delivery) verwendet.

    2. Cash Against Documents (gleichbedeutend: Documents Against Payment (d/p)/ Payment Against Documents (p/d): a) Zahlungsbedingung, bei welcher der Käufer Dokumente “bezahlen” (kaufen) muss, die er für die Übernahme der Ware benötigt, wie z.B. ein Seekonossement oder ein Orderlagerschein).

    b)   Zahlungsbedingung, bei welcher der Verkäufer gegen Vorlage bestimmter Dokumente (welche den Käufer absichern, z.B. Liefernachweis, Qualitätszeugnisse) Zahlung erhält, wie z.B. beim Dokumentenakkreditiv.

    Bei d/a (documents against acceptance: Dokumente gegen Akzept-Inkassi) muss der Käufer für den Erhalt der Dokumente einen auf ihn gezogenen Wechsel akzeptieren bzw. einen Solawechsel ausstellen.

    Mindmap CAD Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cad-29408 node29408 CAD node32459 Frachtführer node29408->node32459 node42538 Scheck node29408->node42538 node47636 Wechsel node29408->node47636 node49592 Zahlungsbedingungen node29408->node49592 node35302 Forderungsabtretung node44779 Prozesskostenrechnung node30724 CIM node44779->node30724 node41970 Rationalisierung node41970->node30724 node30724->node29408 node42854 PPS-System node30724->node42854 node35686 FOB node35686->node32459 node32483 EXW node32483->node32459 node35916 FCA node35916->node32459 node42538->node35302 node39033 Indossament node42538->node39033 node47636->node39033 node41898 Kaufvertrag node41898->node49592 node28174 Akkreditiv node30794 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) node36365 Incoterms node36365->node32459 node49592->node28174 node49592->node30794 node49592->node36365 node43168 Obligo node43168->node47636 node34037 flüssige Mittel node34037->node47636 node48640 Wertpapier node48640->node42538 node48640->node47636
    Mindmap CAD Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cad-29408 node29408 CAD node47636 Wechsel node29408->node47636 node49592 Zahlungsbedingungen node29408->node49592 node42538 Scheck node29408->node42538 node32459 Frachtführer node29408->node32459 node30724 CIM node30724->node29408

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete