Direkt zum Inhalt

einstufige Bedarfsverfolgung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Verfahren der Verfolgung des Bedarfs über alle Stufen des Produktionsprozesses zur Herstellung der Beziehung zwischen Kunden- und Fertigungsauftrag. Spezieller Fall der Bedarfsverfolgung. Bei der einstufigen Bedarfsverfolgung werden jeweils zwei benachbarte Dispositionsstufen miteinander verbunden. Dies geschieht durch Bedarfsableitung und Bedarfsdeckung in Verbindung mit dem Auftrag. Dabei wird definiert, welcher Auftrag welchen Sekundärbedarf verursacht (Bedarfsableitung) und welcher Produktionsauftrag welchen Bedarf deckt (Bedarfsdeckung).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap einstufige Bedarfsverfolgung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einstufige-bedarfsverfolgung-35744 node35744 einstufige Bedarfsverfolgung node29608 Bedarfsverfolgung node35744->node29608 node30039 Baugruppe node29608->node30039 node38882 Mängelrüge node29608->node38882 node30825 Arbeitsgang node29608->node30825 node38042 mehrstufige Bedarfsverfolgung node38042->node35744 node38042->node29608
      Mindmap einstufige Bedarfsverfolgung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einstufige-bedarfsverfolgung-35744 node35744 einstufige Bedarfsverfolgung node29608 Bedarfsverfolgung node35744->node29608 node38042 mehrstufige Bedarfsverfolgung node38042->node35744

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nachdem in den vorangegangenen Kapiteln die besondere Eignung objektorientierter Entwicklung zur Realisierung der Wiederverwendung von Software sowie die Mächtigkeit von Frameworks aufgezeigt wurden, soll nun exemplarisch ein solcher Framework für …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete