Direkt zum Inhalt

emotionale Produktdifferenzierung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Erweiterung des Absatzprogramms um Produkte, die sich weniger über funktional-sachliche Unterschiede vom eigenen und vom Konkurrenzangebot unterscheiden, als vielmehr durch eine emotional-psychologische Ansprache des Käufers. Dies entspricht einer Marktsegmentierung nach Erlebniswelten und erweitert die Möglichkeiten zur gezielten Markterschließung. Die Werbung muss dabei den emotionalen Mehrwert des Produktes überzeugend kommunizieren. Mit dieser Differenzierung kann eine hohe Bindungswirkung erzielt werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap emotionale Produktdifferenzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/emotionale-produktdifferenzierung-34562 node34562 emotionale Produktdifferenzierung node40268 Marktsegmentierung node34562->node40268 node38425 Markterschließung node34562->node38425 node39435 Marketing node40268->node39435 node28709 Data Mining node28709->node40268 node39843 Marktforschung node39843->node40268 node38019 Marketingkonzeption node38019->node40268 node38425->node39435 node39992 Marktwiderstand node38425->node39992 node36604 Einführungswerbung node38425->node36604 node39054 Markteintrittsstrategien node38425->node39054
      Mindmap emotionale Produktdifferenzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/emotionale-produktdifferenzierung-34562 node34562 emotionale Produktdifferenzierung node40268 Marktsegmentierung node34562->node40268 node38425 Markterschließung node34562->node38425

      News SpringerProfessional.de

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      • Beim Homeoffice ist Deutschland Entwicklungsland

        New Work und mehr Flexibilisierung von Arbeitszeit sind in aller Munde. Doch wenn es darum geht, schöne Theorien auch in die Praxis umzusetzen, bleiben viele Ideen auf der Strecke – so auch beim Thema Homeoffice.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Daniel Markgraf
      AKAD Hochschule Stuttgart
      Professur für Marketing, Innovations- und Gründungsmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Für Energiebetriebe ist es von großer Bedeutung zu wissen, wo Kosten im Vertrieb entstehen, was der Wert der unterschiedlichen Interaktionen während der Customer Journey ist und vor allem, was der (kanal-)individuelle Wert jedes Kunden ist. Die …
      In diesem Kapitel geht es um den eigentlichen Inhalt der Beratung, d. h. um den Leistungserstellungsprozess und das Leistungsergebnis einer Unternehmensberatung. Die Rede ist also vom Kernbereich der „Produktion“ von Beratungsleistungen. Die zu …
      Die heutigen Bedingungen des sozio-ökonomischen Wirtschaftssystems, sich de-radikalisierender NGOs und der Mediengesellschaft führen zu mehr Berührungspunkten bis hin zu Überschneidungen von Handlungsfeldern der Unternehmen und NGOs. Entsprechend …

      Sachgebiete