Direkt zum Inhalt

Folgeverträge

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    kommen aufgrund eines Wettbewerbsverstoßes zustande und sind i.d.R. wirksam. Der Wettbewerbsverstoß als solcher tangiert die Wirksamkeit des Vertrages nicht. Er ist daher nur dann unwirksam, wenn sein Inhalt gegen ein gesetzliches Verbot verstößt (§ 134 BGB) oder sittenwidrig ist (§ 138 BGB). Die Durchsetzung (Rechnungstellung, Mahnung, Einzugsermächtigung etc.) wettbewerbswidrig eingeleiteter Verträge kann erneut wettbewerbswidrig sein, wenn der dem Vertrag zugrunde liegende Wettbewerbsverstoß systematisch und zielgerichtet begangen wurde und der Kunde bei der Rechtsdurchsetzung nicht auf die Fehlerhaftigkeit der Verträge aufmerksam gemacht wird.

    Beispiel: Systematisches Versenden rechnungsähnlich aufgemachter Bestellformulare, bewusstes und zielstrebiges Unterlassen vorgeschriebener Widerrufsbelehrungen nach § 312 BGB.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Folgeverträge Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/folgevertraege-34511 node34511 Folgeverträge node39949 Kundenfang node39949->node34511 node30794 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) node39949->node30794 node38072 irreführende Werbung node39949->node38072 node46885 Product Placement node46885->node39949 node46276 Rabatt node46276->node39949
      Mindmap Folgeverträge Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/folgevertraege-34511 node34511 Folgeverträge node39949 Kundenfang node39949->node34511

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete