Direkt zum Inhalt

Herausgeber

Definition
Person zwischen Urheber und Verleger, welche eine Tätigkeit ausübt, die im Wesentlichen aus dem Prüfen und Zusammenstellen von Beiträgen zu Sammlungen (z.B. Lexika, Zeitschriften, Schriftenreihen) besteht. Liegt darin eine persönliche geistige Schöpfung, besteht am Sammelwerk ein von den Urheberrechten der Autoren abhängiges (Abhängigkeit) Urheberrecht, das dem Erbringer der Leistung zusteht, i.d.R. also dem Herausgeber.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Person zwischen Urheber und Verleger, welche eine Tätigkeit ausübt, die im Wesentlichen aus dem Prüfen und Zusammenstellen von Beiträgen zu Sammlungen (z.B. Lexika, Zeitschriften, Schriftenreihen) besteht. Liegt darin eine persönliche geistige Schöpfung, besteht am Sammelwerk ein von den Urheberrechten der Autoren abhängiges (Abhängigkeit) Urheberrecht, das dem Erbringer der Leistung zusteht, i.d.R. also dem Herausgeber. Er oder der Verleger von Sammlungen erwerben bei der Aufnahme von Werken in Sammlungen im Zweifel ein ausschließliches Nutzungsrecht an den Beiträgen, Verleger oder Herausgeber von Zeitungen ein einfaches Nutzungsrecht (§ 38 UrhG). Bei umfangreichen Sammlungen (z.B. mehrbändigen Enzyklopädien) verdichtet sich die Sammlung zu einem eigenen Unternehmen, das nach außen durch den Werktitel repräsentiert wird und neben dem Urheberrecht der Autoren und Herausgeber steht. Rechtsinhaber dieses Unternehmens und damit auch Inhaber der Titelrechte ist derjenige, der die unternehmerische Leistung erbracht hat, also bes. die Sammlung gegründet, den Titel geschaffen, die Mitarbeiter engagiert, die unternehmerischen Entscheidungen getroffen hat und das wirtschaftliche Risiko trägt (sog. Herr des Unternehmens). Das ist i.d.R. der Verleger, kann aber auch der Herausgeber oder ein Dritter (z.B. ein Verband) sein. Endet der Herausgebervertrag, fällt das Recht an der Sammlung demjenigen zu, der Herr des Unternehmens ist. Bei anonymen Werken wird der Herausgeber, hilfsweise der Verleger als Inhaber der Rechte am Werk vermutet.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Herausgeber Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/herausgeber-32120 node32120 Herausgeber node27724 anonymes Werk node32120->node27724 node50644 Werktitel node32120->node50644 node45271 Sammelwerk node32120->node45271 node30963 Abhängigkeit node32120->node30963 node32633 geschäftliche Bezeichnungen node54157 Sexroboter node49231 Urheber node54157->node49231 node47300 Verwertungsgesellschaft node47300->node49231 node49231->node32120 node48578 Urheberrecht node49231->node48578 node40312 Namensrecht node40312->node27724 node46414 Pseudonym node27724->node46414 node27724->node48578 node42518 Priorität node50116 Verkehrsgeltung node50644->node32633 node50644->node42518 node50644->node50116 node50644->node48578 node41075 Miturheber node45271->node41075 node47925 Werk node45271->node47925 node32473 Eigentümlichkeit node32781 Gebrauchsmuster node42833 Patent node29522 Disponierbarkeit node30963->node32473 node30963->node32781 node30963->node42833 node30963->node29522 node48578->node45271 node53486 Informationsethik node53486->node49231
      Mindmap Herausgeber Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/herausgeber-32120 node32120 Herausgeber node45271 Sammelwerk node32120->node45271 node30963 Abhängigkeit node32120->node30963 node50644 Werktitel node32120->node50644 node27724 anonymes Werk node32120->node27724 node49231 Urheber node49231->node32120

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete