Direkt zum Inhalt

kritischer Wert

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Investitionsrechnung
    2. Statistik

    Investitionsrechnung

    1. Begriff: Wert einer unsicheren Inputgröße, der im Rahmen einer Sensitivitätsanalyse ermittelt wird. Die unsichere Größe ist variabel, sämtliche anderen Inputgrößen werden als fix angesetzt (ceteris paribus). Die Sensitivitätsanalyse sucht den kritischen Wert für die Inputgröße (z.B. Absatzmenge oder Zinssatz), der die Zielgröße (z.B. Kapitalwert oder Gewinn) mindestens null werden lässt.

    2. Bedeutung: Der kritische Wert gibt die untere bzw. obere Grenze der unsicheren Inputgröße an, die nicht unter- bzw. überschritten werden darf, ohne dass das Investitionsprojekt unvorteilhaft wird. Beispiele für kritische Werte sind die Amortisationsdauer oder der interne Zinsfuß (interner Zinsfuß).

    Statistik

    bei statistischen Testverfahren Wert der Prüfgröße, der die kritische Region und den Nichtablehnungsbereich trennt. Bei einseitigen Fragestellungen gibt es einen, bei zweiseitiger Fragestellung einen unteren und einen oberen kritischer Wert

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap kritischer Wert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kritischer-wert-40379 node40379 kritischer Wert node41922 statistische Testverfahren node40379->node41922 node37882 interner Zinsfuß node40379->node37882 node31538 Amortisationsdauer node40379->node31538 node43905 Sensitivitätsanalyse node40379->node43905 node39806 Kapitalwert node40379->node39806 node45028 Rentabilität node41457 Korrekturfaktor node41457->node41922 node40284 Inferenzstatistik node30405 Anpassungstest node30405->node41922 node41922->node40284 node30638 Cashflow Return on ... node30638->node37882 node35396 Effektivzins node37882->node35396 node27685 Barwert node37882->node27685 node37882->node39806 node28201 Amortisationsrechnung node31538->node45028 node31538->node28201 node41465 Investitionsrechnung node31538->node41465 node31538->node27685 node45220 Planungsmodell node43905->node45220 node37780 Kapitalwertmethode node31727 Bezugszeitpunkt node39806->node37780 node39806->node41465 node39806->node31727 node39806->node27685 node48330 Unternehmensplanung node48330->node43905 node42926 Nutzwertanalyse node42926->node43905 node34684 Entscheidungsfehler node34684->node41922
      Mindmap kritischer Wert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kritischer-wert-40379 node40379 kritischer Wert node43905 Sensitivitätsanalyse node40379->node43905 node39806 Kapitalwert node40379->node39806 node31538 Amortisationsdauer node40379->node31538 node37882 interner Zinsfuß node40379->node37882 node41922 statistische Testverfahren node40379->node41922

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Eberhard Schaich
      Universität Tübingen,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
      Abteilung Statistik, Ökonometrie und Unternehmensforschung
      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung
      Prof. Dr. Udo Kamps
      RWTH Aachen, Institut für Statistik und Wirtschaftsmathematik
      Inhaber des Lehrstuhls für Statistik
      Prof. Dr. Ulrich Pape
      ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin
      Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und Investition

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Christoph Heinecke stellt eine umfangreiche Analyse zur Bewertung von Geschäftsbeziehungen vor, welche vielfach aufgrund unzureichender Evaluation ein hohes Risiko darstellen. Neben der Ermittlung spezifischer Anforderungen sowie Einflussfaktoren …
      Das Referat von GE Information Services stellt Informationssicherheit in das Umfeld von Investitionsentscheidungen in weltweit operierenden Unternehmungen. CARGOLINK als Dienstleistung von General Electric unterstützt den weltweiten Warenfluß …
      Das Konzept subjektivierenden Arbeitshandelns wurde seit den 1980er Jahren entwickelt und könnte damit schon zu den Traditionslinien arbeitsorganisatorischer Forschung gezählt werden; es ist zugleich aber für uns noch immer auch eine neue …

      Sachgebiete