Direkt zum Inhalt

Lohn- und Einkommensteuerstatistik

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Teil des Systems der Steuerstatistiken; die alle drei Jahre durchgeführte Lohn- und Einkommensteuerstatistik dient der Beurteilung der Wirkung der Einkommensteuer. Neben rein steuerlichen Betrachtungen können mit ihr auch Untersuchungen der Einkommensverteilung durchgeführt werden. Daneben stehen fiskalpolitische Zielsetzungen. Anhand der Einkommensteuerstatistik erfolgen die Zerlegung der Lohnsteuer sowie die Verteilung des Gemeindeanteils an der Einkommensteuer. Erhoben werden von den steuerpflichtigen natürlichen Personen Variablen wie Bruttolohn, Einkünfte, (zu versteuerndes) Einkommen, Sondervergünstigungen, Lohn-, Einkommen- und Kirchensteuer und vermögenswirksame Leistungen einschließlich Arbeitnehmer-Sparzulage und unterschiedliche soziodemografische Merkmale. Die Ergebnisse der Lohn- und Einkommensteuerstatistik werden u.a. auch zur Vervollständigung und Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) verwendet. Neben der dreijährliche Lohn- und Einkommensteuerstatistik existiert eine jährliche Einkommensteuerstatistik. Diese sind eng miteinander verbunden. Unterschiede bestehen in der Periodizität und im Berichtsweg. Daneben enthält die dreijährliche Lohn- und Einkommensteuerstatistik Angaben zu Steuerpflichtigen ohne Einkommensteuerveranlagung und führt eine detailliertere Plausibilitätskontrolle durch als die jährliche Einkommensteuerstatistik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Lohn- und Einkommensteuerstatistik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohn-und-einkommensteuerstatistik-51669 node51669 Lohn- und Einkommensteuerstatistik node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node51669->node47916 node46129 Steuerstatistiken node51669->node46129 node51667 Einkommensteuerstatistik node51669->node51667 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node47916->node27867 node39593 Inlandskonzept node39593->node47916 node38052 Keynesianismus node38052->node47916 node41133 Konjunkturprognose node41133->node47916 node42406 Sekundärstatistik node46129->node42406 node42124 Statistik über den ... node46129->node42124 node51664 Realsteuervergleich node46129->node51664 node50507 Umsatzsteuerstatistik node46129->node50507 node51667->node47916 node51667->node46129 node36673 Einkommensteuer node51667->node36673 node52595 Riester-Förderung node51667->node52595
      Mindmap Lohn- und Einkommensteuerstatistik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohn-und-einkommensteuerstatistik-51669 node51669 Lohn- und Einkommensteuerstatistik node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node51669->node47916 node46129 Steuerstatistiken node51669->node46129 node51667 Einkommensteuerstatistik node51669->node51667

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Empirische Studien, welche sich mit der Erzielung negativer Einkünfte in der Einkommensteuer auseinandersetzen, haben zwei „Verlusteinkunftsarten“ identifiziert – die Einkünfte aus Gewerbebetrieb sowie die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung …
      In der Verbraucherforschung, -politik und -bildung gelten Konsumentinnen und Konsumenten herkömmlich als Endabnehmer von Konsumgütern. Empirisch zeigt sich aber nicht selten eine Vermischung mit erwerbsorientierten Aktivitäten, z. B. Verkäufe von …
      Das Forschungsdatenzentrum der Statistischen Landesämter baut seit Anfang 2004 auf der Basis der Empfehlungen der „Kommission zur Verbesserung der informationellen Infrastruktur“ gemeinsam mit dem Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesam

      Sachgebiete