Direkt zum Inhalt

Notensteuer

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Zwangsabgabe, die Notenbanken zu entrichten haben, wenn die Notenausgabe ein bestimmtes Notenkontingent überschreitet oder die vorgeschriebene Deckung unterschritten wird. Eine prohibitive Notensteuer wird erhoben, um private Banken zur Aufgabe des Notenemissionsgeschäfts zu veranlassen.

    Ziel: Kontrolle des Geldumlaufs.

    Bedeutung: Zuerst in den USA (1866), später in Deutschland erhoben; in Deutschland 1933, in den USA 1968 abgeschafft.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Notensteuer"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Notensteuer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/notensteuer-38653 node38653 Notensteuer node41495 Notenausgabe node38653->node41495 node34781 Europäische Zentralbank (EZB) node41495->node34781 node48022 Zentralbank node41495->node48022 node40964 Münzen node41495->node40964 node27277 Banknote node41495->node27277 node37411 Notenkontingent node37411->node38653 node37411->node41495
    Mindmap Notensteuer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/notensteuer-38653 node38653 Notensteuer node41495 Notenausgabe node38653->node41495 node37411 Notenkontingent node37411->node38653

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete