Direkt zum Inhalt

Posted-Offer-Markt

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Eine bes. in der experimentellen Wirtschaftsforschung eingesetzte Form der Marktorganisation, die dem Vorbild von Konsumgütermärkten nachempfunden ist.

    2. Charakterisierung: In einem Posted-Offer-Markt legen die Anbieter zum Periodenbeginn ihre Angebotspreise fest. Die Nachfrager treffen anschließend ihre Kaufentscheidungen. Es zeigt sich, dass - ähnlich wie in doppelten Auktionen - in Posted-Offer-Märkten wettbewerbliche Preise eine starke Anziehungskraft ausüben. Allerdings verläuft der Anpassungsprozess an das Marktgleichgewicht deutlich langsamer als in doppelten Auktionen. Dies hat zur Folge, dass die Effizienz in Posted-Offer-Märkten geringer ausfällt, da während des Anpassungsprozesses vorteilhafte Transaktionen aufgrund gleichgewichtsferner Preisforderungen nicht durchgeführt werden. Im Prinzip kann man Posted-Offer-Märkte als „asymptotisch-effizient” bezeichnen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Posted-Offer-Markt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/posted-offer-markt-46094 node46094 Posted-Offer-Markt node32239 Experimentelle Wirtschaftsforschung node46094->node32239 node33687 Experiment node32239->node33687 node36287 doppelte Auktion node32239->node36287 node32315 Entscheidungstheorie node32239->node32315
      Mindmap Posted-Offer-Markt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/posted-offer-markt-46094 node46094 Posted-Offer-Markt node32239 Experimentelle Wirtschaftsforschung node46094->node32239

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Mathias Erlei
      TU Clausthal,
      Institut für Wirtschaftswissenschaft
      Universitätsprofessor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Popularity prediction has been studied in diverse online contexts with demonstrable practical, sociological and technical benefit. Here, we add to the popularity prediction literature by studying the popularity of recipes on two large and well …
      Community question answering (CQA) represents the type of Web applications where people can exchange knowledge via asking and answering questions. One significant challenge of most real-world CQA systems is the lack of effective matching between …
      Due to the prevalence of social network services, more and more attentions are paid to explore how information diffuses and users affect each other in these networks, which has a wide range of applications, such as viral marketing, reposting …

      Sachgebiete