Direkt zum Inhalt

Social Branding

Definition

Social Branding umfasst alle konkreten Maßnahmen zum Aufbau und zur Pflege von Marken, die sich sozialer Interaktionen und der technischen Möglichkeiten des Web 2.0 bedienen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff (Definition): Social Branding umfasst alle konkreten Maßnahmen zum Aufbau und zur Pflege von Marken, die sich sozialer Interaktionen und der technischen Möglichkeiten des Web 2.0 bedienen.

    2. Merkmale: Social Branding zeichnet sich durch drei Merkmale aus:

    a) Nutzung der technologischen Möglichkeiten des Web 2.0 für die Markenführung;

    b) regelmäßige, markenkonforme Interaktionen mit den Nutzern sozialer Medien);

    c) Förderung der Erstellung positiver und markenrelevanter Inhalte durch Nutzer sozialer Medien, ggf. durch Vernetzung der Nutzer und Aufbau von Brand Communities (Brand Community).

    3. Ziele: Die Nutzer sozialer Medien sollen sich zu treuen und bekennenden Markenbotschaftern entwickeln, die den Bekanntheitsgrad der Marke erhöhen (Markenbekanntheit) und ihr Image glaubwürdig stärken.

    4. Herausforderung: Die Nutzer sozialer Medien müssen Vertrauen in die Marke fassen. Hierzu müssen in der Markenkommunikation vier Ebenen beachtet werden:
    a) Appellebene: offene und nicht manipulative Ansprache der Nutzer sozialer Medien;

    b) Sachebene: Aussand glaubwürdiger, relevanter und einprägsamer Markenbotschaften;
    c) Selbstkundgabe: authentische, aufrichtige, interessante, kompetente, kultivierte und robuste Markenpersönlichkeit;
    d) Beziehungsebene (Relationship Marketing): interessierter, wertschätzender und respektvoller Umgang auf Augenhöhe mit den Nutzern sozialer Medien.

    5. Implementierung: Bei der Implementierung des Social Branding sind drei Aspekte hervorzuheben:
    a) Aufbau eines technologischen Grundverständnisses zu den Möglichkeiten und Grenzen des Web 2.0 bei Managern und Mitarbeitern;

    b) Aufbau von Markenwissen und -commitment (Markencommitment) bei Managern und Mitarbeitern zwecks Sicherstellung markenkonformer Aktivitäten im Web 2.0;
    c) Aufbau von Interaktionskompetenzen bei Managern und Mitarbeitern zwecks Sicherstellung einer glaubwürdigen und professionellen Markenkommunikation im Web 2.0.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Social Branding Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/social-branding-53541 node53541 Social Branding node39736 Markenimage node53541->node39736 node39396 Interaktion node53541->node39396 node52673 Soziale Medien node53541->node52673 node51842 Web 2.0 node53541->node51842 node36974 Marke node53541->node36974 node37192 Internet node50075 Unique Selling Proposition ... node39736->node50075 node39736->node36974 node46201 Onlinewerbung node46201->node39396 node54478 Customer Experience Management node54478->node39396 node47658 Unternehmung node54243 Virtuelle Realität node54243->node39396 node39396->node47658 node53177 Soziales Netzwerk node53177->node51842 node54032 Industrie 4.0 node54032->node51842 node52673->node51842 node48087 Unternehmen node52673->node48087 node37167 Kommunikation node52673->node37167 node39435 Marketing node52673->node39435 node51842->node37192 node36351 Handelsmarke node36351->node36974 node40451 Markenidentität node40451->node36974 node34235 gewerbliche Schutzrechte node54201 Omni-Channel-Management node54201->node36974 node36974->node34235 node30809 Customer Relationship Management ... node30809->node52673 node53777 Country of Origin node53777->node39736
      Mindmap Social Branding Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/social-branding-53541 node53541 Social Branding node52673 Soziale Medien node53541->node52673 node36974 Marke node53541->node36974 node51842 Web 2.0 node53541->node51842 node39396 Interaktion node53541->node39396 node39736 Markenimage node53541->node39736

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete