Direkt zum Inhalt

Tarifzuständigkeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Zuständigkeit der Verbände für einen abzuschließenden Tarifvertrag. Tarifzuständigkeit ist nach überwiegender Auffassung ein Erfordernis für die Gültigkeit eines abgeschlossenen Tarifvertrags (nicht zu verwechseln mit dem persönlichen Geltungsbereich eines Tarifvertrags). Maßgebend für Tarifzuständigkeit ist die Satzung der Verbände, z.B. der nach dem Industrieverbandsprinzip gegliederten Einzelgewerkschaften; so können die Verbände der Metallindustrie keine Tarifverträge für den öffentlichen Dienst abschließen. In Zweifelsfällen sind die Satzungen so auszulegen, dass keine Überschneidung auftritt. Grundsätzlich sollte nach der Rechtsprechung des BAG in einem Betrieb nur ein Tarifvertrag gelten (Prinzip der Tarifeinheit). Dieses Prinzip wurde aber durch das Auftreten von Spartengewerkschaften mehr und mehr aufgeweicht und am Schluss auch nicht mehr vom BAG vertreten. Folge: Seit dem 10.7.2015 gibt es das Tarifeinheitsgesetz (BGBl. I 1130). Der durch dieses Gesetz neu eingefügte § 4a TVG bestimmt, dass bei kollidierenden Tarifverträgen im Betrieb nur der Tarifvertrag der Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern anzuwenden ist. Ob das Tarifeinheitsgesetz verfassungskonform, insbesondere mit Art. 9 GG vereinbar ist, ist stark umstritten. Mehrere Gewerkschaften haben Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt.

    Für die Entscheidung über die Tarifzuständigkeit sind die Arbeitsgerichte ausschließlich zuständig, die in diesen Fällen im Beschlussverfahren entscheiden (§§ 2 a I Nr. 3, 97 ArbGG). Die Frage, wer Mehrheitsgewerkschaft nach dem Tarifeinheitsgesetz ist, ist ebenfalls im arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren zu klären (§§ 2 a I Nr. 6, 99 ArbGG).  

    Anders: Tariffähigkeit.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Tarifzuständigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tarifzustaendigkeit-49366 node49366 Tarifzuständigkeit node31112 Arbeitsgericht node49366->node31112 node48267 Tarifvertrag node49366->node48267 node47708 Tariffähigkeit node49366->node47708 node50884 Tarifvertragsgesetz (TVG) node50884->node49366 node30315 Allgemeinverbindlichkeitserklärung von Tarifverträgen node50884->node30315 node50884->node48267 node34531 Günstigkeitsprinzip node50884->node34531 node48661 Tarifeinheit node48661->node49366 node48661->node48267 node34889 Einstellung node34889->node31112 node28363 Betriebsvereinbarung node28363->node31112 node29228 Betriebsrat node29228->node31112 node31206 Arbeitsgerichtsbarkeit node31112->node31206 node48483 Tarifautonomie node48483->node50884 node37679 Koalition node48267->node34531 node30524 Arbeitskampf node31206->node47708 node47708->node37679 node47708->node48267 node47708->node30524 node43244 Streik node43244->node48267 node28071 Arbeitsrecht node28071->node48267 node31379 Arbeitsentgelt node31379->node48267
      Mindmap Tarifzuständigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tarifzustaendigkeit-49366 node49366 Tarifzuständigkeit node48267 Tarifvertrag node49366->node48267 node47708 Tariffähigkeit node49366->node47708 node31112 Arbeitsgericht node49366->node31112 node50884 Tarifvertragsgesetz (TVG) node50884->node49366 node48661 Tarifeinheit node48661->node49366

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete