Direkt zum Inhalt

Tariffähigkeit

Definition

Fähigkeit, einen Tarifvertrag als Vertragspartei abzuschließen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Fähigkeit, einen Tarifvertrag als Vertragspartei abzuschließen.

    1. Nach § 2 I TVG sind Tarifvertragsparteien die Gewerkschaften, einzelne Arbeitgeber sowie Vereinigungen von Arbeitgebern. Unter Gewerkschaften und Vereinigungen von Arbeitgebern im Sinn des § 2 I TVG sind nur Koalitionen zu verstehen. Eine tariffähige Vereinigung muss alle Merkmale des Koalitionsbegriffs erfüllen. Umstritten ist, ob die Arbeitnehmervereinigung sich zum Arbeitskampf bekennen muss, um tariffähig zu sein. Nach der Rechtsprechung gehört zur Tariffähigkeit, dass die Vereinigungen mächtig und leistungsfähig sind. Eine Arbeitnehmerkoalition ist jedenfalls dann tariffähig, wenn sie die Arbeitsbedingungen ihrer Mitglieder bereits durch Tarifverträge regeln konnte, die im Arbeitsleben beachtet werden und die Arbeitsverhältnisse bestimmt haben.

    2. Tariffähigkeit des einzelnen Arbeitgebers: Diese geht nach § 2 I TVG nicht verloren, wenn er einem Arbeitgeberverband beitritt.

    3. Spitzenorganisationen der Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften sind tariffähig, wenn das zu ihren satzungsgemäßen Aufgaben gehört (§ 2 III TVG) oder wenn sie von den Mitgliedsverbänden entsprechend bevollmächtigt sind (§ 2 II TVG).

    4. Handwerksinnungen sind durch § 54 III Nr. 1 HandwO mit Tariffähigkeit beliehen.

    5. Für die Entscheidung über die Tariffähigkeit einer Vereinigung sind die Arbeitsgerichte ausschließlich zuständig, die in diesen Fällen im Beschlussverfahren entscheiden (§§ 2 a I Nr. 3, 97 ArbGG).

    Anders: Tarifzuständigkeit.

    Mindmap Tariffähigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tariffaehigkeit-47708 node47708 Tariffähigkeit node37679 Koalition node47708->node37679 node30524 Arbeitskampf node47708->node30524 node48267 Tarifvertrag node47708->node48267 node48483 Tarifautonomie node37679->node48483 node37679->node48267 node35688 Gruppe node37679->node35688 node36479 Firmentarifvertrag node36479->node47708 node27691 Berufsverband node50478 Verbandstarifvertrag node50478->node47708 node50478->node36479 node50478->node27691 node50478->node48267 node43244 Streik node29228 Betriebsrat node29228->node30524 node30524->node48483 node30524->node43244 node34531 Günstigkeitsprinzip node48267->node34531 node45729 Revision node45842 ordentliche Gerichtsbarkeit node31206 Arbeitsgerichtsbarkeit node45842->node31206 node31206->node47708 node31206->node48267 node31206->node45729 node28071 Arbeitsrecht node31206->node28071 node32311 Gratifikation node32311->node48267 node28071->node37679 node28071->node30524 node28071->node48267 node31379 Arbeitsentgelt node31379->node48267
    Mindmap Tariffähigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tariffaehigkeit-47708 node47708 Tariffähigkeit node48267 Tarifvertrag node47708->node48267 node30524 Arbeitskampf node47708->node30524 node37679 Koalition node47708->node37679 node31206 Arbeitsgerichtsbarkeit node31206->node47708 node50478 Verbandstarifvertrag node50478->node47708

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete