Direkt zum Inhalt

totale Bilanz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Darstellung des Jahresabschlusses in der Bilanz nach der totalen oder dualistischen Bilanztheorie, entwickelt von W. le Coutre. Ausgehend von der Grundidee der statischen Bilanz stellt die totale Bilanz ein in sich geschlossenes System dar. Sie verlangt Aufstellung und Erklärung der Bilanz derart, dass ihrem natürlichen Inhalt und ihren praktischen Zwecksetzungen im Betrieb in jeder Beziehung Rechnung getragen wird. Danach hat die Bilanz als Mittel der Betriebserkenntnis, -führung und -kontrolle vier Aufgaben: Wirtschaftsübersicht, Ergebnisfeststellung, Wirtschaftsüberwachung und Rechenschaftslegung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap totale Bilanz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/totale-bilanz-50095 node50095 totale Bilanz node41890 Jahresabschluss node50095->node41890 node31477 Bilanz node50095->node31477 node27031 Bilanztheorien node50095->node27031 node37708 Jahresbilanz node41890->node37708 node41412 Konzernabschluss node41412->node41890 node35319 Geschäftsvorfälle node35319->node41890 node35818 Fehlbetrag node35818->node41890 node27154 Bilanzstichtag node31477->node27154 node37373 Lagerbuchführung node37373->node31477 node40271 latente Steuern node40271->node31477 node40202 Maschine node40202->node31477 node27031->node31477 node32348 Erfolgsrechnung node27031->node32348 node42764 statische Bilanztheorie node27031->node42764 node33010 dynamische Bilanztheorie node27031->node33010
      Mindmap totale Bilanz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/totale-bilanz-50095 node50095 totale Bilanz node41890 Jahresabschluss node50095->node41890 node31477 Bilanz node50095->node31477 node27031 Bilanztheorien node50095->node27031

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Prosoziales Verhalten ist ein Überbegriff für viele verschiedene Verhaltensweisen, die anderen Menschen nützen oder einen Vorteil bringen, wie z.B. Spendenverhalten, zivilcouragiertes Verhalten, oder Hilfeverhalten. Besonders einflussreich waren …
      Die DispersionsbeziehungDispersionsbeziehung für ideale Wellen diktiert einen eindeutigen Zusammenhang zwischen ihrer Periode und Wellenläder von der Wassertiefe abhängt.
      Ein Hollywood-Liebesfilm endet in der Regel mit dem Happy End. Die zwei Hauptdarsteller finden sich, und der Phantasie des Zuschauers bleibt es überlassen, wie es weitergeht. Wir stellen uns dann gerne vor: „Und sie lebten glücklich und zufrieden …

      Sachgebiete