Direkt zum Inhalt

Traditionalismus

Definition

Geisteshaltung, die wirtschaftlich und gesellschaftlich auf Erhaltung des Bestehenden und auf Überlieferung erworbener Güter und Kenntnisse innerhalb bestimmter eng umgrenzter Gruppen, Stände oder Sippen bedacht ist, dem technischen Fortschritt also ablehnend gegenübersteht.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Geisteshaltung, die wirtschaftlich und gesellschaftlich auf Erhaltung des Bestehenden und auf Überlieferung erworbener Güter und Kenntnisse innerhalb bestimmter eng umgrenzter Gruppen, Stände oder Sippen bedacht ist, dem technischen Fortschritt also ablehnend gegenübersteht. Kennzeichnend für wirtschaftlichen Traditionalismus sind Stabilitätsstreben, der Ausschließlichkeitsgrundsatz (der z.B. eine gewerbliche Betätigung nur Nachkommen von Zunftmitgliedern gestattet), familiäre oder sippenhafte ständische Gebundenheit, Nahrungssicherungs- und Rentnerprinzip.

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete