Direkt zum Inhalt

Umsatzrentabilität

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Umsatzrentabilität (Umsatzrendite). Sie ist im Rahmen jeder Unternehmensanalyse von Bedeutung und gibt das prozentuale Verhältnis des Jahresüberschusses zum erzielten Umsatz an. Sie lässt somit erkennen, wie viel Cent Gewinn mit jedem Euro Umsatz erwirtschaftet wurde.

    Die Kennzahl wird in der Literatur unterschiedlich abgegrenzt. Die Grundversion, die

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtcm93Pgo8bWk+QjwvbWk+CjxtaT5yPC9taT4KPG1pPnU8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPG1pPm88L21pPgo8bW8+LTwvbW8+CjxtaT5VPC9taT4KPG1pPm08L21pPgo8bWk+czwvbWk+CjxtaT5hPC9taT4KPG1pPnQ8L21pPgo8bWk+ejwvbWk+CjxtaT5yPC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bWk+bjwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPG1pPmE8L21pPgo8bWk+YjwvbWk+CjxtaT5pPC9taT4KPG1pPmw8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPG1pPng8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjwvbXJvdz4KPG1vPj08L21vPgo8bWZyYWM+Cjxtcm93Pgo8bWk+SjwvbWk+CjxtaT5hPC9taT4KPG1pPmg8L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT5lPC9taT4KPG1pPnM8L21pPgo8bWk+eDwvbWk+CjxtaT5iPC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT5zPC9taT4KPG1pPmM8L21pPgo8bWk+aDwvbWk+CjxtaT51PC9taT4KPG1pPnM8L21pPgo8bWk+czwvbWk+CjxtaT7CoDwvbWk+CjxtaT52PC9taT4KPG1pPm88L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT7CoDwvbWk+CjxtaT5TPC9taT4KPG1pPnQ8L21pPgo8bWk+ZTwvbWk+CjxtaT51PC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPG1pPsKgPC9taT4KPG1pPnU8L21pPgo8bWk+bjwvbWk+CjxtaT5kPC9taT4KPG1pPsKgPC9taT4KPG1pPlo8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPG1pPnM8L21pPgo8bWk+ZTwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPC9tcm93Pgo8bXJvdz4KPG1pPlU8L21pPgo8bWk+bTwvbWk+CjxtaT5zPC9taT4KPG1pPmE8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjxtaT56PC9taT4KPC9tcm93Pgo8L21mcmFjPgo8bW8+4ouFPC9tbz4KPG1uPjEwMDwvbW4+CjwvbWF0aD4K ist eine aussagekräftige Kennzahl im zwischenbetrieblichen Vergleich, weil von Finanzierungs- und steuerlichen Einflüssen abstrahiert wird. Sie wird auch EBIT-Marge genannt.

    Da de facto aber Steuern und Zinszahlungen anfallen, kann auch die

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtcm93Pgo8bWk+TjwvbWk+CjxtaT5lPC9taT4KPG1pPnQ8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjxtaT5vPC9taT4KPG1vPi08L21vPgo8bWk+VTwvbWk+CjxtaT5tPC9taT4KPG1pPnM8L21pPgo8bWk+YTwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPG1pPno8L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT5lPC9taT4KPG1pPm48L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjxtaT5hPC9taT4KPG1pPmI8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+CjxtaT5sPC9taT4KPG1pPmk8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjxtaT54PC9taT4KPG1pPnQ8L21pPgo8L21yb3c+Cjxtbz49PC9tbz4KPG1mcmFjPgo8bXJvdz4KPG1pPko8L21pPgo8bWk+YTwvbWk+CjxtaT5oPC9taT4KPG1pPnI8L21pPgo8bWk+ZTwvbWk+CjxtaT5zPC9taT4KPG1pPng8L21pPgo8bWk+YjwvbWk+CjxtaT5lPC9taT4KPG1pPnI8L21pPgo8bWk+czwvbWk+CjxtaT5jPC9taT4KPG1pPmg8L21pPgo8bWk+dTwvbWk+CjxtaT5zPC9taT4KPG1pPnM8L21pPgo8bWk+wqA8L21pPgo8bWk+bjwvbWk+CjxtaT5hPC9taT4KPG1pPmM8L21pPgo8bWk+aDwvbWk+CjxtaT7CoDwvbWk+CjxtaT5TPC9taT4KPG1pPnQ8L21pPgo8bWk+ZTwvbWk+CjxtaT51PC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPG1pPsKgPC9taT4KPG1pPnU8L21pPgo8bWk+bjwvbWk+CjxtaT5kPC9taT4KPG1pPsKgPC9taT4KPG1pPlo8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPG1pPnM8L21pPgo8bWk+ZTwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPC9tcm93Pgo8bXJvdz4KPG1pPlU8L21pPgo8bWk+bTwvbWk+CjxtaT5zPC9taT4KPG1pPmE8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjxtaT56PC9taT4KPC9tcm93Pgo8L21mcmFjPgo8bW8+4ouFPC9tbz4KPG1uPjEwMDwvbW4+CjwvbWF0aD4K

    betrachtet werden.

    Vgl. auch Rentabilität.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Umsatzrentabilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umsatzrentabilitaet-48066 node48066 Umsatzrentabilität node45028 Rentabilität node48066->node45028 node37558 Kapitalumschlag node45028->node37558 node38707 MAPI-Methode node38707->node45028 node38628 Kapitalrendite node38628->node45028 node53458 Umsatzrendite node53458->node45028 node54483 EBIT-Marge node54483->node48066
      Mindmap Umsatzrentabilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umsatzrentabilitaet-48066 node48066 Umsatzrentabilität node45028 Rentabilität node48066->node45028 node54483 EBIT-Marge node54483->node48066

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. habil. Stephan Schöning
      SRH Hochschule Heidelberg Campus Calw
      Professur für Allgemeine BWL und Finanzen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Bevor wir mit dem Kapitel „Requirements“ beginnen, ist es erforderlich, dem Leser mit einer kurzen Übersicht noch einmal die Struktur des ISA 315 bewusst zu machen. Um ihn einzustimmen, nehmen wir eine Anleihe bei der Oper auf und weisen darauf …
      Die deutsche Wirtschaft brummt zwar weiterhin. Dennoch müssen sich mittelständische Unternehmen 2018 einigen Herausforderungen stellen, etwa der Nachfolgeplanung. Das eröffnet Kreditinstuten Beratungschancen.
      Dieses Kapitel zeigt schrittweise, wie eine Personalstrategie entwickelt werden sollte. Ausgangspunkt sind die Unternehmensstrategie, der Unternehmenszweck, der Wettbewerbsvorteil und das angestrebte Führungs- und Organisationsverständnis. Erst …

      Sachgebiete