Direkt zum Inhalt

Beweiskraft der Bücher

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Im Zivilprozess spricht bei ordnungsgemäß geführten Geschäftsbüchern als Urkunden (Beweismittel) eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass die in ihnen beurkundeten Tatsachen inhaltlich richtig sind. Das Gericht ist aber in der Beweiswürdigung frei (§ 286 I ZPO). Das Gericht kann auf Antrag oder von Amts wegen die Vorlage der Handelsbücher anordnen (§ 258 HGB). Ob und inwieweit Durchstreichung oder andere Mängel die Beweiskraft erschüttern, entscheidet das Gericht nach freier Überzeugung (§ 419 ZPO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Beweiskraft der Bücher Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beweiskraft-der-buecher-27622 node27622 Beweiskraft der Bücher node36740 Geschäftsbücher node27622->node36740 node28487 Beweismittel node27622->node28487 node31266 Buchführung node36740->node31266 node52201 Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) node36740->node52201 node39917 Journal node36740->node39917 node29820 Buchführungspflicht node36740->node29820 node27966 Beweis node28487->node27966 node34836 freiwillige Gerichtsbarkeit node34836->node28487 node48839 Zeuge node48839->node28487 node48476 Zivilprozess node48476->node28487
      Mindmap Beweiskraft der Bücher Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beweiskraft-der-buecher-27622 node27622 Beweiskraft der Bücher node36740 Geschäftsbücher node27622->node36740 node28487 Beweismittel node27622->node28487

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Bevor wir mit dem Kapitel „Requirements“ beginnen, ist es erforderlich, dem Leser mit einer kurzen Übersicht noch einmal die Struktur des ISA 315 bewusst zu machen. Um ihn einzustimmen, nehmen wir eine Anleihe bei der Oper auf und weisen darauf …
      Bei der in Kap. 1 vorgenommenen Behandlung von Heurismen des mathematischen Problemlösens stand das „Problemlösen im engeren Sinne“ im Vordergrund. Unter dem uniformisierenden Aspekt der Variation wurde eine Systematik von Problemlösestrategien …
      Der Artikel argumentiert anhand von Ludwigs Tiecks Der Jahrmarkt und Bartholf Senffs Geschichte eines Verlangzettels, dass literarische Makulaturdarstellungen im Vormärz als Arbeit am sozialen Imaginären gelesen werden können, über die die Figur …

      Sachgebiete