Direkt zum Inhalt

Eigenleistungen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff der handelsbilanziellen Gewinn- und Verlustrechnung (GuV); umfasst alle selbst hergestellten Leistungen. Zu unterscheiden:
    (1) Nicht aktivierbare Eigenleistungen, z.B. selbst ausgeführte Reparaturen;
    (2) aktivierungspflichtige Eigenleistungen, das sind spätere Marktleistungen (Halb- und Fertigfabrikate) oder primär innerbetrieblich zu nutzende Vermögensgegenstände des Anlagevermögens (innerbetriebliche Leistungen), die bei Anwendung des Gesamtkostenverfahrens in der Gewinn- und Verlustrechnung als „andere aktivierte Eigenleistungen”, einem Teil der Gesamterträge des Betriebes (Gesamtleistung), auszuweisen sind.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Eigenleistungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eigenleistungen-34535 node34535 Eigenleistungen node35681 Gesamtkostenverfahren node34535->node35681 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node34535->node33703 node37333 innerbetriebliche Leistungen node34535->node37333 node32348 Erfolgsrechnung node50239 Unfallversicherung node49612 Versicherungspflicht node52832 Bauhelfer node52832->node34535 node52832->node50239 node52832->node49612 node41039 Meldepflicht node52832->node41039 node43215 sonstige betriebliche Aufwendungen node48361 Umsatzkostenverfahren node45995 sonstige betriebliche Erträge node45995->node34535 node45995->node43215 node45995->node48361 node45995->node35681 node45995->node33703 node38524 Löhne und Gehälter node38524->node35681 node35681->node32348 node27870 außerordentliche Erträge node35681->node27870 node33703->node27870 node31208 Abschreibung node33703->node31208 node43449 Stromkosten node43449->node37333 node46283 sekundäre Kostenarten node46283->node37333 node40911 Leistung node40911->node37333 node33124 Herstellungskosten node37333->node33124 node43791 Rechnungsperiode node43791->node33703 node39862 Leistungsbilanz node39862->node33703 node31208->node35681
      Mindmap Eigenleistungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eigenleistungen-34535 node34535 Eigenleistungen node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node34535->node33703 node37333 innerbetriebliche Leistungen node34535->node37333 node35681 Gesamtkostenverfahren node34535->node35681 node45995 sonstige betriebliche Erträge node45995->node34535 node52832 Bauhelfer node52832->node34535

      News SpringerProfessional.de

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      • Was der DSGVO den Schrecken nimmt

        DSGVO-Alarm über Deutschland: Überquellende digitale Postfächer. Schulen, Vereine, Blogger und kleine Unternehmen schließen ihre Webseiten. Manager und Vorstände fürchten säbelwetzende Abmahnanwälte. 

      • Wenn alte IT-Technik der Digitalisierung im Weg steht

        In vielen Unternehmen kommt oft Jahre alte Hard- und Software zum Einsatz, die so genannte Legacy. Für digitale Innovationen ist das eine große Hürde. Thomas Hellweg, Geschäftsführer DACH beim IT-Infrastruktur-Spezialisten Tmaxsoft, empfiehlt Unternehmen, notwendige Modernisierungen in sechs Schritten anzugehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der ursprüngliche Begriff „Prosumer“ setzt sich zusammen aus den Wörtern „producer“ und „consumer“ (Toffler 1980, S. 284). Als Prosumer übernehmen die Individuen beide Funktionen. Sie sind also nicht nur Konsumenten einer Leistung, sondern auch …
      Wird ein Anlagegut im Unternehmen durch eigene Arbeiter gebaut und anschließend im Betreib eingesetzt oder die Montage eines gekauften Anlagegegenstandes durch eigene Arbeitskräfte durchgeführt, so spricht man von einer sog. Eigenleistung. Bevor eine

      Sachgebiete