Direkt zum Inhalt

Mieterhöhung

Definition

Die Regelungen über die Miethöhe bei Wohnraum ermöglichen es dem Vermieter, als Ausgleich für die erschwerte Möglichkeit zur Kündigung Mieterhöhung während eines laufenden Mietverhältnisses durchzusetzen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemeines: Die Regelungen über die Miethöhe bei Wohnraum (§§ 557–561 BGB) ermöglichen es dem Vermieter, als Ausgleich für die erschwerte Möglichkeit zur Kündigung Mieterhöhung während eines laufenden Mietverhältnisses durchzusetzen.

    2. Formen: Die Mieterhöhung kann vertraglich ausgeschlossen werden. Neben einer vertraglichen Mieterhöhung, v.a. einer künftigen Erhöhungen durch Staffelmiete und Indexmiete, kann der Vermieter in folgenden gesetzlichen Fällen die Zustimmung des Mieters zur Mieterhöhung durch Erklärung in Textform durchsetzen: a) Ortsübliche Vergleichsmiete: Die Miete ist seit 15 Monaten unverändert und liegt unter der ortsüblichen Vergleichsmiete, die anhand eines Mietspiegels oder Mietdatenbank (§ 558e BGB) zu berechnen ist. Grundsätzlich ist die Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete durch eine Kappungsgrenze von 20 Prozent in drei Jahren beschränkt.

    b) Modernisierungsmaßnahmen: Der Vermieter führt bauliche Maßnahmen durch, die
    (1) den Gebrauchswert der Mietsache bzw. die allg. Wohnverhältnisse nachhaltig verbessern,
    (2) nachhaltig Energie oder Wasser einsparen, oder
    (3) auf vom Vermieter unverschuldeten Umständen beruhen. Der jährliche Mietzins kann dann um 11 Prozent der für die Wohnung aufgewendeten Kosten erhöht werden (§ 559 BGB).

    c) Betriebskosten: Erhöhungen der Betriebskosten kann der Vermieter anteilig auf den Mieter umlegen, soweit dies im Mietvertrag vereinbart wurde.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Mieterhöhung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mieterhoehung-39918 node39918 Mieterhöhung node37140 Mietspiegel node39918->node37140 node47214 Textform node39918->node47214 node41814 Kündigung node39918->node41814 node33272 Indexmiete node39918->node33272 node40444 Mietpreisrecht node39918->node40444 node46161 Staffelmiete node39918->node46161 node49006 Verbraucherpreisindex für Deutschland ... node52897 Bestandsmiete node52897->node37140 node40560 Miete node37140->node40560 node34404 Formvorschriften node34404->node47214 node36406 elektronische Form node33576 E-Mail node47214->node36406 node47214->node33576 node43181 Schriftform node47214->node43181 node46290 Statistisches Bundesamt (StBA) node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node41814->node32793 node39176 Lebensversicherung node41814->node39176 node33272->node49006 node33272->node46290 node33272->node43181 node40444->node46161 node32186 Freistellung node32186->node41814 node54260 Mietdatenbank node54260->node37140
      Mindmap Mieterhöhung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mieterhoehung-39918 node39918 Mieterhöhung node41814 Kündigung node39918->node41814 node46161 Staffelmiete node39918->node46161 node33272 Indexmiete node39918->node33272 node47214 Textform node39918->node47214 node37140 Mietspiegel node39918->node37140

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das bayerische Kabinett hat in seiner Sitzung vom 15. Mai 2018 eine Reihe von Entscheidungen getroffen, die auch die Bau- und Immobilienbranche betreffen. Unter anderem soll die digitale Baugenehmigung auf den Weg gebracht werden.
      Juristische Personen entstehen durch die Eintragung in ein öffentliches Register. Überprüfen Sie, welche Bezeichnung sich auf eine des privaten Rechts bezieht!
      Um die verschiedenen Pflichten und Obliegenheiten der Beteiligten zu analysieren, muss neben dem Baurecht auch das Privatrecht und – bei vermieteten Wohnungen – speziell das Mietrecht als Nebenrecht des bürgerlichen Rechts einbezogen werden. Die …

      Sachgebiete