Direkt zum Inhalt

Mieterhöhung

Definition

Die Regelungen über die Miethöhe bei Wohnraum ermöglichen es dem Vermieter, als Ausgleich für die erschwerte Möglichkeit zur Kündigung Mieterhöhung während eines laufenden Mietverhältnisses durchzusetzen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemeines: Die Regelungen über die Miethöhe bei Wohnraum (§§ 557–561 BGB) ermöglichen es dem Vermieter, als Ausgleich für die erschwerte Möglichkeit zur Kündigung Mieterhöhung während eines laufenden Mietverhältnisses durchzusetzen.

    2. Formen: Die Mieterhöhung kann vertraglich ausgeschlossen werden. Neben einer vertraglichen Mieterhöhung, v.a. einer künftigen Erhöhungen durch Staffelmiete und Indexmiete, kann der Vermieter in folgenden gesetzlichen Fällen die Zustimmung des Mieters zur Mieterhöhung durch Erklärung in Textform durchsetzen: a) Ortsübliche Vergleichsmiete: Die Miete ist seit 15 Monaten unverändert und liegt unter der ortsüblichen Vergleichsmiete, die anhand eines Mietspiegels oder Mietdatenbank (§ 558e BGB) zu berechnen ist. Grundsätzlich ist die Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete durch eine Kappungsgrenze von 20 Prozent in drei Jahren beschränkt.

    b) Modernisierungsmaßnahmen: Der Vermieter führt bauliche Maßnahmen durch, die
    (1) den Gebrauchswert der Mietsache bzw. die allg. Wohnverhältnisse nachhaltig verbessern,
    (2) nachhaltig Energie oder Wasser einsparen, oder
    (3) auf vom Vermieter unverschuldeten Umständen beruhen. Der jährliche Mietzins kann dann um 11 Prozent der für die Wohnung aufgewendeten Kosten erhöht werden (§ 559 BGB).

    c) Betriebskosten: Erhöhungen der Betriebskosten kann der Vermieter anteilig auf den Mieter umlegen, soweit dies im Mietvertrag vereinbart wurde.

    Mindmap Mieterhöhung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mieterhoehung-39918 node39918 Mieterhöhung node37140 Mietspiegel node39918->node37140 node46161 Staffelmiete node39918->node46161 node33272 Indexmiete node39918->node33272 node41814 Kündigung node39918->node41814 node47214 Textform node39918->node47214 node40444 Mietpreisrecht node39918->node40444 node40560 Miete node37140->node40560 node46290 Statistisches Bundesamt (StBA) node49006 Verbraucherpreisindex für Deutschland ... node33272->node46290 node33272->node49006 node43181 Schriftform node33272->node43181 node54260 Mietdatenbank node54260->node37140 node52897 Bestandsmiete node52897->node37140 node36406 elektronische Form node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node41814->node32793 node45785 ordentliche Kündigung node41814->node45785 node34404 Formvorschriften node34404->node47214 node33576 E-Mail node47214->node36406 node47214->node43181 node47214->node33576 node29826 Dienstvertrag node29826->node41814 node45724 Sachmängelhaftung node45724->node41814 node40444->node46161
    Mindmap Mieterhöhung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mieterhoehung-39918 node39918 Mieterhöhung node41814 Kündigung node39918->node41814 node47214 Textform node39918->node47214 node37140 Mietspiegel node39918->node37140 node33272 Indexmiete node39918->node33272 node46161 Staffelmiete node39918->node46161

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete