Direkt zum Inhalt

E-Mail

Definition

Abk. für Electronic Mail.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Funktionsweise

    Allgemein

    Abk. für Electronic Mail, weit verbreiteter Dienst im Internet, mit dessen Hilfe Textnachrichten und digitale Daten (in Form eines Attachments) an einen bestimmten Empfänger versendet werden können. Eine E-Mail-Anwendung besteht aus einem Mailing Server, der die Nachrichten archiviert und den Versand steuert sowie einem client-seitigen  Mailing-Programm zur Erstellung und zum Transfer von elektronischen Nachrichten.

    Vgl. auch Mailbox.

    Funktionsweise

    Elektronischer Dienst zum Nachrichtenaustausch über elek­tro­nische Kommunikationsnetze. Die Nachrichten sind an einzelne oder mehrere Em­pfänger adressierbar. Der Aufbau einer E-Mail Nachricht richtet sich nach dem MIME-Standard (Multipurpose Internet Mail Extensions). Hierdurch wird es möglich, neben reinen Textnachrichten auch HTML-Nachrichten (Hypertext Markup Language, HTML) sowie Dateianhänge zu versenden. Als grundlegende Protokolle kommen für den Versand SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) und für den Empfang IMAP (Internet Message Protocol) sowie POP3 (Post Office Protocol Version 3) zum Einsatz. Den Vorteilen der Universalität und Geschwindigkeit des E-Mail Dienstes stehen mangelnde Sicherheit und häufiger Missbrauch gegenüber. E-Mail ist noch vor dem World Wide Web (WWW) der meistgenutzte Dienst des Internets.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap E-Mail Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/e-mail-33576 node33576 E-Mail node37192 Internet node33576->node37192 node43906 SGML node53422 Internetkriminalität node53396 Phishing node53396->node33576 node53424 Whaling node53424->node33576 node53424->node53422 node53424->node53396 node53424->node37192 node53410 Malware node53424->node53410 node27928 Chat node48763 Virtual Community node53879 Netiquette node53879->node33576 node53879->node27928 node53879->node48763 node53879->node37192 node47631 Tag node38840 Intranet node49260 World Wide Web ... node49260->node33576 node47428 XML node47428->node33576 node47428->node43906 node47428->node47631 node47428->node38840 node47428->node49260 node48106 Werkszeitschrift node48106->node33576 node46797 Schwarzes Brett node48106->node46797 node41388 Newsletter node48106->node41388 node31522 Betriebsklima node48106->node31522 node53161 Internet-Telefonie node53161->node37192 node51941 Brand Community node51941->node37192 node49074 TCP/IP node54077 Cyber-physische Systeme node54077->node37192 node37192->node49074 node41388->node33576
      Mindmap E-Mail Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/e-mail-33576 node33576 E-Mail node37192 Internet node33576->node37192 node48106 Werkszeitschrift node48106->node33576 node47428 XML node47428->node33576 node53879 Netiquette node53879->node33576 node53424 Whaling node53424->node33576

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Tobias Kollmann
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Duisburg-Essen, Campus Essen
      Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship
      Prof. Dr. Insa Sjurts
      Universität Hamburg
      Geschäftsführerin der Hamburg Media School, Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Medienmanagement

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die wenigsten Handelsunternehmen betreiben rechtskonformes E-Mail-Marketing. Im Zuge dessen werden selbst elementare Auflagen der DSGVO missachtet, wie eine neue Studie offenlegt. Die wichtigsten Compliance-Vorkehrungen im Überblick.
      Das folgende Kapitel befasst sich mit dem Performance-Kanal E-Mail-Marketing. Nach einer Erklärung des Begriffs E-Mail-Marketing folgt ein ausführlicher Blick auf alle wichtigen KPIs und ihre Berechnung – das Herzstück der E-Mail-Marketing-Performance. Anschließend gibt es Tipps zur Verbesserung der Leistung von E-Mail-Marketing Kampagnen.
      In diesem Kapitel wird herausgearbeitet, wie erfolgversprechende Kampagnen für den Einsatz von E‐Mails und E‐Newslettern auszugestalten sind. Hierbei wird anhand von vielen Beispielen verdeutlicht, wie E‐Mails und E‐Newsletter ausgestaltet sein …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete