Direkt zum Inhalt

Patentanalyse

Definition

Patentanalysen dienen der Sammlung und Auswertung der recherchierten Patentinformationen zur erfolgsstrategischen Nutzung des in Patenten gebunden technischen Wissens.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Patentanalysen dienen der Sammlung und Auswertung der recherchierten Patentinformationen zur erfolgsstrategischen Nutzung des in Patenten gebunden technischen Wissens. Sie dienen neben der Beobachtung von Wettbewerberaktivitäten, der Untersuchung interessierender Technologiegebiete auch der Technologiefrüherkennung und sind durch die Analyse der eigenen wie auch fremden Patenten ein wichtiges Managementinstrument zur Realisierung der Ausübungsfreiheit (Freedom-to-Operate (FTO)) von Unternehmen. Zur Durchführung von Patentanalysen stehen heute zahlreiche Werkzeuge (Software Tools) bereit, die sich verschiedene Data-Mining- und Text-Mining-Techniken zu eigen machen und die recherchierten Patentinformationen hinsichtlich quantitativer und qualitativer Gesichtspunkte untersuchen.

    Patentanalysen lassen sich in metadatenbasierte, textbasierte und rechtsbezogene Analysen unterscheiden. Mit den metadatenbasierten Patentanalysen werden die bibliografischen Patentinformationen ausgewertet und es lassen sich beispielsweise Trendverläufe, Wettbewerberrangfolgen oder Zitationsnetzwerke erstellen. Die textbasierten Analysen zielen auf die inhaltliche Wissenserschließung aus Patenten und dessen Ergebnisse können mit Ähnlichkeitskurven, Term-Dokument-Matrizen oder Patentlandkarten visualisiert werden. Die rechtlichen Risiken und Chancen, die aus den Patentanmeldungen und ‑erteilungen erwachsen können, werden mit den rechtsbezogenen Patentanalysen untersucht und es geht dabei um die Verletzungsvermutung, Verletzungsabwehr oder die wechselseitige Verletzungsvermutung. Um Fehlentscheidungen des (Patent-)Managements zu vermeiden ist grundsätzlich zu beachten, dass alle Analysen mit einer gebührenden Sorgfaltspflicht (Due Diligence) durchzuführen sind. Des Weiteren müssen die Analyseergebnisse reproduzierbar und nachvollziehbar ausfallen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Patentanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/patentanalyse-54378 node54378 Patentanalyse node35668 Due Diligence node54378->node35668 node28709 Data Mining node54378->node28709 node42833 Patent node54378->node42833 node47196 Wissen node54378->node47196 node35680 Früchte node35680->node42833 node45988 Stand der Technik node54379 Patentinformation node54381 Patentrecherche node54381->node54378 node54381->node45988 node54381->node54379 node54381->node42833 node35012 Erfindung node54381->node35012 node52418 Umwelt-Due-Diligence node40008 Market Due Diligence node44896 Risiko node37609 Management node35668->node52418 node35668->node40008 node35668->node44896 node35668->node37609 node36463 Erfinderschutz node36463->node42833 node43545 Patentportfolio node43545->node42833 node32375 ERP node28709->node32375 node28709->node47196 node32781 Gebrauchsmuster node42833->node32781 node53871 Geistiges Eigentum node53871->node47196 node54555 Roboterphilosophie node54555->node47196 node54500 Process Mining node54500->node28709 node54237 Marketing Automation node54237->node28709
      Mindmap Patentanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/patentanalyse-54378 node54378 Patentanalyse node28709 Data Mining node54378->node28709 node47196 Wissen node54378->node47196 node42833 Patent node54378->node42833 node35668 Due Diligence node54378->node35668 node54381 Patentrecherche node54381->node54378

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin G. Möhrle
      Universität Bremen,
      Lehrstuhl für BWL,
      Innovation und Kompetenztransfer
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wie in Kapitel 3 erläutert, stellen Patente eine geeignete Informationsquelle zur Analyse von technologischen Entwicklungen dar. Aufbauend auf den wissenschaftlichen Ergebnissen der semantischen Konvergenzmessung von Preschitschek et al. (2013) …
      Auf Basis der semantischen Patentanalyse entwickelt Frank Passing ein Verfahren für die Messung von Technologiekonvergenz, um Entscheidungsträger, Strategen und Analysten in Unternehmen frühzeitig Indikatoren für den technologischen Wandel an die …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete