Direkt zum Inhalt

Tariflohn

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    das nach Tarifvertrag zu zahlende Arbeitsentgelt.

    1. Zeitlohn: Lohn, bei dem die Vergütung nach Zeitabschnitten bemessen wird. Dieser wird vorwiegend in Tarifverträgen eingehend geregelt.

    2. Lohn- und Gehaltsgruppen: Soweit Lohn- und Gehaltsgruppen nach Art der ausgeübten Tätigkeit gebildet werden, werden in Tarifverträgen auch die Tätigkeitsmerkmale beschrieben, die für die Eingruppierung des Arbeitnehmers maßgeblich sind. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach der ausgeübten Tätigkeit.

    3. Ecklohn: In manchen Branchen ist es gebräuchlich, die Vergütung einer mittleren Tariflohngruppe als Ecklohn zu regeln, wobei die Vergütung der anderen Tarifgruppen sich dann in Prozentsätzen des Ecklohns errechnet.

    4. Leistungslohn: Vielfach stellt der Tarifvertrag auch die Möglichkeit einer Vergütung nach Leistung frei, ohne das System der Leistungsentlohnung im Einzelnen festzulegen. Z.B. kann sich der Tarifvertrag darauf beschränken, einen Akkordrichtsatz anzugeben, während die Zeitvorgaben für einen Arbeitsvorgang betrieblich (betriebliche Lohngestaltung, leistungsbezogene Entgelte) festzulegen sind.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Tariflohn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tariflohn-47808 node47808 Tariflohn node37570 leistungsbezogene Entgelte node47808->node37570 node29400 betriebliche Lohngestaltung node47808->node29400 node34034 Eingruppierung node47808->node34034 node48267 Tarifvertrag node47808->node48267 node31379 Arbeitsentgelt node47808->node31379 node50884 Tarifvertragsgesetz (TVG) node47808->node50884 node29864 Arbeitgeber node45924 Prämienlohn node31417 Akkordlohn node37570->node45924 node37570->node31417 node42112 soziale Angelegenheiten node37570->node42112 node39099 Leistungslohn node37570->node39099 node32527 Entlohnungsmethode node32202 Entlohnungsgrundsätze node29400->node42112 node29400->node32527 node29400->node32202 node29400->node31379 node29013 Bundes-Angestellten-Tarifvertrag (BAT) node29013->node34034 node28264 Beschlussverfahren node34034->node29864 node34034->node28264 node34034->node48267 node48267->node50884 node38040 Lohnausfallprinzip node38040->node31379 node38153 Lohnabschlagszahlung node38153->node31379 node35182 Gehalt node35182->node31379 node27050 Besitzeinkommen node31379->node27050 node45892 Probezeit node45892->node48267 node40683 mittelbares Arbeitsverhältnis node40683->node48267 node36940 Inhaltsnormen node36940->node48267
      Mindmap Tariflohn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tariflohn-47808 node47808 Tariflohn node48267 Tarifvertrag node47808->node48267 node31379 Arbeitsentgelt node47808->node31379 node34034 Eingruppierung node47808->node34034 node29400 betriebliche Lohngestaltung node47808->node29400 node37570 leistungsbezogene Entgelte node47808->node37570

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wie bereits im vorigen Kapitel gezeigt wurde, ist Grundlage der meisten theoretischen Ansätze zur Erklärung des Einflusses der Tariflöhne oder der Tariflohnentwicklung auf die Entwicklung der Effektivlöhne im Rahmen der wagedrift-Modelle, und zwar …
      Im 3. Kapitel wurde bereits darauf hingewiesen, daß auf Grund der indexmäßigen Erfassung der Tariflöhne in der amtlichen Lohnstatistik der Bundesrepublik Deutschland Aussagen über die absolute Niveaudifferenz zwischen Effektiv- und Tariflöhnen …
      Verschafft man sich einen Überblick über den Stand der lohntheoretischen Diskussion, so stellt man fest, daß zwei große Theorieblöcke zur Erklärung der Lohnhöhe existieren1).

      Sachgebiete