Direkt zum Inhalt

Verpackungsfunktionen

Definition

Verpackungen üben eine Vielzahl von Funktionen für die zu verpackenden Produkte (die Packgüter) aus. Verpackungen stellen aus der Sicht der verpackenden Unternehmen keinen Selbstzweck dar, sondern erfüllen im Hinblick auf die Packgüter einen derivativen Zweck. Zu den Funktionsbereichen von Verpackungen zählen die Produktions-, Marketing-, Verwendungs- und die Logistikfunktion.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Verpackungen üben eine Vielzahl von Funktionen für die zu verpackenden Produkte (die Packgüter) aus. Verpackungen stellen aus der Sicht der verpackenden Unternehmen keinen Selbstzweck dar, sondern erfüllen im Hinblick auf die Packgüter einen derivativen Zweck. Zu den Funktionsbereichen von Verpackungen zählen die Produktions-, Marketing-, Verwendungs- und die Logistikfunktion. a) Im Rahmen der Produktionsfunktion ermöglicht die Wahl einer geeigneten Verpackung z.B. die Produktion direkt aus der oder in die Verpackung ohne Zwischenschaltung von Umschlagvorgängen.

    b) Verpackungen dienen der Marketingfunktion, wenn sie z.B. als Markenträger eingesetzt werden.

    c) Die Verwendungsfunktion bezieht sich auf eine mehrmalige Wiederverwendung der Verpackung für denselben Zweck, was den Aufbau von Rückführungssystemen für solche Mehrwegverpackungen in Zusammenarbeit mit den Lieferanten oder Kunden voraussetzt. Weiterhin umfasst die Verwendungsfunktion eine möglichst umweltschonende Beseitigung der Verpackungen.

    d) Im Zuge der Logistikfunktion nehmen Verpackungen eine Schutz-, Lager-, Transport-, Manipulations- und Informationsfunktion wahr.

    1. Die Schutzfunktion erstreckt sich in qualitativer Hinsicht auf den Schutz des Packgutes gegen mechanische (Druck, Stoß) und klimatische Belastungen (Feuchtigkeit, Temperatur). Aus quantitativer Sicht sollen Verpackungen Verluste und Diebstahl der Packgüter verhindern.

    2. Die Lagerfunktion zielt auf die Erleichterung der Lagerung von Packgütern ab, indem Verpackungen eine Stapelung erlauben und damit zu einer besseren Lagerraumausnutzung beitragen. Weiterhin gehört zur Lagerfunktion die Abstimmung der Abmessungen der Verpackungen mit denen der Lagerbehälter.

    3. Im Rahmen der Transportfunktion übernehmen Verpackungen die Aufgabe, die Packgüter transportfähig zu machen und mittels standardisierter Abmessungen den Transportraum optimal zu nutzen.

    4. Die Manipulationsfunktion dient der Zusammenfassung der Packgüter zu Einheiten, die deren Handhabung bei der Auslieferung erleichtern. Da Manipulationsvorgänge stets zwischen Lager- und Transportprozesse geschaltet sind, erfordert die Bildung von Verpackungseinheiten auch die Berücksichtigung der Lager- und Transportfunktion der Verpackung.

    5. Die Informationsfunktion betrifft die Kennzeichnung von Verpackungen im Hinblick auf die Auftragszusammenstellung im Lager sowie die Identifikation zerbrechlicher, verderblicher oder gefährlicher Packgüter. Bei einer Automatisierung von Transport- und Umschlagprozessen ermöglichen geeignete Informationen (z.B. Barcodes, RFID) auf den Verpackungen ein automatisches Erkennen der Packgüter.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Verpackungsfunktionen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verpackungsfunktionen-50849 node50849 Verpackungsfunktionen node47000 Verpackung node50849->node47000 node30926 Barcode node50849->node30926 node51808 RFID node50849->node51808 node49295 Verpackungsarten node47000->node49295 node51130 Verpackungsgestaltung node47000->node51130 node49781 Verpackungsverordnung (VerpackV) node47000->node49781 node51130->node50849 node51130->node49295 node29410 Datenträger node30926->node29410 node32741 EAN node30926->node32741 node30306 Balkencode node30306->node30926 node40850 Lesestift node40850->node30926 node53495 Mobile Tagging node53495->node51808 node54203 Logistik 4.0 node54203->node51808
      Mindmap Verpackungsfunktionen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verpackungsfunktionen-50849 node50849 Verpackungsfunktionen node47000 Verpackung node50849->node47000 node30926 Barcode node50849->node30926 node51808 RFID node50849->node51808 node51130 Verpackungsgestaltung node51130->node50849

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Winfried Krieger
      Prof. Krieger Consulting GmbH
      Gründer und Geschäftsführer

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ziel dieses Kapitels ist es, die Bedeutung der Produkt- und Programmpolitik für den Unternehmenserfolg darzustellen und mögliche Handlungsalternativen aufzuzeigen. Innerhalb des Marketing-Mix nimmt die Produkt- und Programmpolitik eine exponierte …
      Die Verpackungstechnik und die darauf aufbauende Ladeeinheitenbildung, ausgerichtet auf die Bedürfnisse des modernen Warenumschlags, stellen Basiselemente des modernen Materialflusses dar. Zur Realisierung einer optimalen Verpackung ist eine …
      Unter Verpackung versteht man die lösbare, vollständige oder teilweise Umhüllung eines Gutes (Packgutes), um dieses zu schützen oder andere Funktionen zu erfüllen. Der Verpackungsvorgang wird als Verpackungsprozess bezeichnet. Packgut, Verpackung …

      Sachgebiete