Direkt zum Inhalt

Lagerarten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    typische Ausprägungsformen von Lagern aufgrund der primär zu erfüllenden Funktion.

    1. Beschaffungslager: Hauptfunktion ist die Bereitstellung einer ausreichenden Lagerkapazität zur Aufnahme von in der Produktion einzusetzenden Gütern. Aufgrund der engen Bindung der einzulagernden Güter an die Produktion ist das Beschaffungslager i.d.R. dem Produktionsstandort geografisch zugeordnet.

    2. Umschlagslager: dienen der kurzfristigen Aufnahme von Gütern beim (Umschlag) von einem Transportmittel auf ein anderes. Primäres Ziel von Umschlagslagern ist die Erzielung einer hohen Umschlagsleistung. Standorte von Umschlagslagern sind transportorientiert, d.h. sie befinden sich an dem Umschlagsort zwischen gleichen oder unterschiedlichen Verkehrsträgern (kombinierter Verkehr).

    3. Distributionslager: Es erfolgt eine Veränderung des Lagergutes bez. seiner mengenmäßigen Zusammensetzung. Distributionslager brechen den Güterfluss zum Abnehmer. Sie dienen primär als Auflösungs- und Sammelpunkt, an dem Güter entsprechend den Kundenwünschen zusammengestellt werden (Kommissionierung). Einflussfaktoren auf die Standorte und Anzahl von Distributionslagern sind die mit dem Lager, dem Lagerzu- und -ablauf sowie den Beständen verbundenen Kosten und der angestrebte Lieferservice.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Lagerarten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lagerarten-38762 node38762 Lagerarten node38290 Lieferservice node38762->node38290 node37175 Lager node38762->node37175 node41099 kombinierter Verkehr node38762->node41099 node48346 Umschlag node38762->node48346 node30773 Container node30773->node41099 node28063 Abschlussvertreter node29632 Auslieferungslager node28063->node29632 node27932 Distributionslager node27932->node29632 node29632->node38762 node40789 Lieferhäufigkeit node40789->node38290 node48849 Verkaufsniederlassungen node48849->node38290 node37806 Lieferbeschaffenheit node37806->node38290 node41674 Lieferzeit node38290->node41674 node32172 Huckepack-Verkehr node32172->node41099 node28770 Barge-Verkehr node28770->node41099 node37264 Lagerstandort node37175->node37264 node37853 Kommissionierung node37175->node37853 node40330 Logistik node37175->node40330 node47563 Transport node41099->node47563 node47711 Umschlagskosten node47711->node48346 node39217 Lagerbestandsmanagement node39217->node48346 node37617 Logistikunternehmen node37617->node48346 node35233 Gemeinschaftsvertrieb node35233->node29632
      Mindmap Lagerarten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lagerarten-38762 node38762 Lagerarten node37175 Lager node38762->node37175 node48346 Umschlag node38762->node48346 node41099 kombinierter Verkehr node38762->node41099 node38290 Lieferservice node38762->node38290 node29632 Auslieferungslager node29632->node38762

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Winfried Krieger
      Prof. Krieger Consulting GmbH
      Gründer und Geschäftsführer

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Je nach den untersuchten Kriterien (zum Beispiel Bauform, Lagertechnik, Organisation, Aufgabe) können Läger den nachfolgend aufgeführten Lagerarten zugeordnet werden: aufgaben-/funktionsorientierte Lagerarten, material-/branchenorientierte …
      Sie gewinnen einen systematischen Überblick über die unterschiedlichen Gruppierungsmöglichkeiten von Lagerarten. Sie können die unterschiedlichen Läger den jeweiligen Lagerarten zuordnen und sind mit den Begriffsinhalten vertraut.
      Bei seiner Fahrt durch das Wasser muss das Schiff gegen Wind und Wellen arbeiten. Das Wasser am Unterwasserschiff sowie die Luft am Überwasserschiff bewirken durch ihr Strömungsverhalten Reibungswiderstände am Schiffskörper, die letztlich durch …

      Sachgebiete