Direkt zum Inhalt

Werterneuerungsfonds

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Werterneuerungskonto, Maschinenerneuerungskonto; eine zweckgebundene, steuerlich nicht anerkannte Rücklage, die aus Abschreibungen über den Anschaffungs- oder Herstellungswert einer Anlage hinaus gebildet wird, v.a. um voraussichtliche Preissteigerungen im Zeitpunkt der Ersatzbeschaffung bereits bei der Abschreibung der zu ersetzenden Anlage zu berücksichtigen und vermutliche Scheingewinne im Unternehmen zurückzuhalten (nicht auszuschütten).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Werterneuerungsfonds"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Werterneuerungsfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/werterneuerungsfonds-47395 node47395 Werterneuerungsfonds node44905 Rücklagen node47395->node44905 node46569 Scheingewinn node47395->node46569 node43179 Rückstellung node44905->node43179 node31477 Bilanz node44905->node31477 node34982 Eigenkapital node44905->node34982 node38061 Kapital node38061->node44905 node35502 Gewinn node46569->node35502 node46836 stille Rücklagen node46569->node46836 node41252 nominelle Kapitalerhaltung node46569->node41252 node46634 substanzielle Kapitalerhaltung node46569->node46634
    Mindmap Werterneuerungsfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/werterneuerungsfonds-47395 node47395 Werterneuerungsfonds node44905 Rücklagen node47395->node44905 node46569 Scheingewinn node47395->node46569

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete