Direkt zum Inhalt

Arbeitsethik

Definition

Ethik ist ein grundlegender Teil der praktischen Philosophie; sie fragt nach den Maximen (Normen) menschlichen Tuns. Ethische Maximen werden im Laufe der Sozialisation und Enkulturation internalisiert.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Ethik ist ein grundlegender Teil der praktischen Philosophie; sie fragt nach den Maximen (Normen) menschlichen Tuns. Ethische Maximen werden im Laufe der Sozialisation und Enkulturation internalisiert.

    Arbeitsethik bezeichnet die im Laufe der Geschichte entwickelten, dem Wandel unterworfenen normativen Aussagen über die objektive Wertigkeit der Arbeit. Unter Arbeitsethik versteht man die Einstellung zur Berufstätigkeit bzw. Arbeit.

    2. Ursprünge: Die unterschiedlichen inhaltlichen Deutungen der Arbeitsethik stehen in engem Zusammenhang mit religiösen, philosophischen und politischen Ideen und der Sozialstruktur der jeweiligen Gesellschaft. Die spezifischen Ausformungen der abendländischen Arbeitsethik sind in ihren Ursprüngen v.a. auf die Antike (klassische griechische Philosophie), das Christentum (Katholizismus und Calvinismus) und die Philosophie der Aufklärung (v.a. deutscher Idealismus) zurückzuführen.

    3. Abgrenzung zur Arbeitsmoral: Arbeitsethik ist von der Arbeitsmoral zu trennen, da Moral stets psychologisch determiniert ist. Während die Arbeitsethik nach Inhalten (Sinn des Tuns) unabhängig von den individuellen Wünschen und Bedürfnissen fragt, ist die Arbeitsmoral eine den individuellen Motiven unterliegende „subjektive” Einstellung zur Arbeit. Fazit: Arbeitsethik ist ein philosophischer, Arbeitsmoral ein psychologischer Begriff.

    4. Formen: protestantische Arbeitsethik, Hackerethik, destruktive Ethik.

    Vgl. auch Arbeit.

    Mindmap Arbeitsethik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitsethik-29905 node29905 Arbeitsethik node31465 Arbeit node29905->node31465 node43285 Sozialisation node29905->node43285 node54032 Industrie 4.0 node54032->node29905 node51842 Web 2.0 node54032->node51842 node54195 Digitalisierung node54195->node54032 node54080 Wirtschaft node54080->node54032 node54080->node31465 node54101 Big Data node54101->node54032 node45598 Produktionsfaktoren node31465->node45598 node38061 Kapital node31465->node38061 node48480 Taylorismus node48480->node31465 node45959 Qualifikation node43285->node45959 node30289 Arbeits- und Organisationspsychologie node30289->node43285 node45524 Qualifizierung node45524->node43285 node54264 Grundfunktionen des Personalmanagements node54264->node43285
    Mindmap Arbeitsethik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitsethik-29905 node29905 Arbeitsethik node31465 Arbeit node29905->node31465 node43285 Sozialisation node29905->node43285 node54032 Industrie 4.0 node54032->node29905

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete