Direkt zum Inhalt

Ausbilder-Eignungsverordnung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Verordnung vom 21.01.2009 - AEVO (BGBl. I S. 88). Die AEVO regelt die Bestandteile und den Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Ausbildereignung. Dabei trennt die Verordnung nach vier Handlungsfeldern der Ausbildung: (1) Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen,
    (2) Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken,
    (3) Ausbildung durchführen und
    (4) Ausbildung abschließen.

    Die AEVO gilt für Ausbilder in Gewerbebetrieben, in der Landwirtschaft, in der Hauswirtschaft, im Bergwesen und im öffentlichen Dienst, nicht jedoch für freie Berufe. Auf Beschluss der Bundesregierung kann die AEVO durch den Bundesminister für Bildung und Forschung für einen bestimmten Zeitraum außer Kraft gesetzt werden, um Berufsausbildung zu erleichtern. Nach einer solchen Aussetzung zwischen 2003 und 2009, die zu einem leichten Anwachsen der Zahl der Ausbildungsplätze, zugleich aber zu Qualitätseinbußen in der Berufsausbildung geführt hat, gilt seit dem Ausbildungsjahr 2009/2010 eine neue AEVO. Befreiungsvorschriften stellen sicher, dass Ausbilder, die vor Inkrafttreten der AEVO erfolgreich und ohne Beanstandungen ausgebildet haben, auch weiterhin kein Prüfungszeugnis vorlegen müssen. Zeugnisse nach früheren Ausbilder-Eignungsverordnungen bleiben weiterhin gültig.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Ausbilder-Eignungsverordnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausbilder-eignungsverordnung-30953 node30953 Ausbilder-Eignungsverordnung node53752 Ausbildereignung node30953->node53752 node27471 Berufsbildungsgesetz (BBiG) node53752->node27471
      Mindmap Ausbilder-Eignungsverordnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausbilder-eignungsverordnung-30953 node30953 Ausbilder-Eignungsverordnung node53752 Ausbildereignung node30953->node53752

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten
      Dr. Johannes Klenk
      Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften,
      Universität Hohenheim
      Forschungsmanager
      Prof. Dr. Josef Schmid
      Universität Tübingen, Institut für Politikwissenschaft
      hauptamtlicher Dekan der WiSo-Fakultät

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Weiterbildung als Nebenerwerb – gibt es das überhaupt noch? Sind Nebenerwerbstätige im Zuge von Professionalisierungsbestrebungen nicht ein aussterbendes Phänomen? Die Antwortet lautet: Nein. Gezeigt wird dies in dem hier vorliegenden Beitrag …

      Sachgebiete