Direkt zum Inhalt

Bestellrhythmusverfahren

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Verfahren der Bestellmengenplanung, bei dem Bestellungen in festgelegten Bestellrhythmen erfolgen. Dabei wird entweder in festgelegten Zeitabständen eine fixe Menge bestellt (dies führt bei ungleichmäßigem Lagerabgang zu stark schwankenden Lagerbeständen) oder es wird in festgelegten Zeitabständen jeweils die Menge beschafft, die den Lagerbestand auf einen festgelegten Sollbestand auffüllt.

    Vgl. auch Bestellpunktverfahren.

    Mindmap Bestellrhythmusverfahren Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bestellrhythmusverfahren-30351 node30351 Bestellrhythmusverfahren node31301 Bestellpunktverfahren node30351->node31301 node27634 Bestellmengenplanung node31301->node27634 node38266 Meldebestand node38266->node31301 node27634->node30351 node44429 optimale Bestellmenge node27634->node44429 node41113 Kassenhaltung node41113->node31301 node39328 Materiallogistik node39328->node27634 node29687 Bestellmenge node29687->node30351 node29687->node31301 node29687->node44429
    Mindmap Bestellrhythmusverfahren Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bestellrhythmusverfahren-30351 node30351 Bestellrhythmusverfahren node31301 Bestellpunktverfahren node30351->node31301 node27634 Bestellmengenplanung node30351->node27634 node29687 Bestellmenge node29687->node30351

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete