Direkt zum Inhalt

Bestellmengenplanung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ermittlung der Bestellmenge und des Bestellzeitpunkts für den im Planungszeitraum bestehenden Bedarf an Materialien, sodass die Bedarfsdeckung auf kostengünstigste Weise erfolgt und gleichzeitig angemessene Versorgungssicherheit aufrecht erhalten wird. Dazu ist die optimale Bestellmenge (die Bestellmenge, bei der die Summe aus Bestell- und Lagerhaltungskosten minimal ist) zu errechnen. Daneben sind die Termine für die einzelnen Bestellungen festzulegen. Es stehen verschiedene Lagerhaltungsstrategien zur Verfügung, wann und in welcher Menge Bestellungen zur Auffüllung der Lagerbestände ausgelöst werden müssen. Dabei kann entweder die Erreichung bestimmter Bestandshöhen bestellauslösend sein (Meldebestands- oder Bestellpunktverfahren) oder der Ablauf festgelegter zeitlicher Fristen (Bestellrhythmusverfahren). Die Bestellmengenplanung erfolgt heute in aller Regel IT-basiert auf Basis unternehmensspezifischer Parameter.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bestellmengenplanung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bestellmengenplanung-27634 node27634 Bestellmengenplanung node44429 optimale Bestellmenge node27634->node44429 node31301 Bestellpunktverfahren node27634->node31301 node30927 Andler-Formel node44429->node30927 node28298 Beschaffungsplanung node28298->node44429 node29687 Bestellmenge node29687->node44429 node29687->node31301 node30351 Bestellrhythmusverfahren node29687->node30351 node31301->node30351 node30351->node27634 node30964 Beschaffungszeit node30964->node31301 node39328 Materiallogistik node39328->node27634 node31613 Beschaffungslogistik node39328->node31613 node43280 Produktionslogistik node39328->node43280 node40330 Logistik node39328->node40330 node30973 Bedarfsermittlung node39328->node30973
      Mindmap Bestellmengenplanung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bestellmengenplanung-27634 node27634 Bestellmengenplanung node44429 optimale Bestellmenge node27634->node44429 node31301 Bestellpunktverfahren node27634->node31301 node30351 Bestellrhythmusverfahren node27634->node30351 node39328 Materiallogistik node39328->node27634

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Winfried Krieger
      Prof. Krieger Consulting GmbH
      Gründer und Geschäftsführer

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Untersucht wird die Bestellmengenplanung für mehrere Produkte, die um eine gemeinsame beschränkte Lagerkapazität konkurrieren. Die Nachfrage wird als deterministisch und zeitlich schwankend angenommen und ist ohne Fehlmengen zu befriedigen. Die …
      Diese Arbeit gibt eine Übersicht über Modelle und Lösungsverfahren zur Losgrößen-und Bestellmengenplanung. Im Anschluß an ein mögliches Klassifikationsschema werden insbesondere neuere Veröffentlichungen angegeben und kurz kommentiert.
      Der Beitrag setzt sich mit der Gewährung von Lieferantenkrediten im Kontext der Bestellmengenplanung auseinander. Dabei werden schwerpunktm äßig die Aufsätze von Wilson [41] sowie Arcelus und Srinivasan [2] diskutiert, in welchen das klassische Econo

      Sachgebiete