Direkt zum Inhalt

Carryover-Effekt

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: intertemporale Wirkungsübertragung beim Einsatz absatzpolitischer bzw. marketingpolitischer Instrumente, bes. von Werbewirkungen: Ein Teil der Werbewirkung wird nicht im Zeitraum des Instrumenteinsatzes, sondern erst in den Folgeperioden und in abnehmendem Umfang wirksam (Werbewirkungsfunktion).

    2. Arten: a) Direkter Carryover-Effekt: Der Absatz des beworbenen Produktes wird in späteren Perioden von den Werbeanstrengungen in den vorgelagerten Perioden beeinflusst. Nur ein Teil der Werbung wird in der Periode des Werbeeinsatzes wirksam, der andere Teil erst in nachfolgenden Perioden.

    b) Indirekter Carryover-Effekt: Der Absatz des beworbenen Produktes in späteren Perioden wird von dem durch die Werbung beeinflussten Absatz in der Durchführungsperiode mitbestimmt. Von Bedeutung für Verbrauchs- und Gebrauchsgüterwerbung.

    Vgl. Abbildung „Carryover-Effekt”.

    Im ersten Fall kommt der Carryover-Effekt v.a. über Wiederholungskäufe zustande, im zweiten Fall sind Imitations- und Sättigungseffekte die wichtigsten Ursachen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Carryover-Effekt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/carryover-effekt-28987 node28987 Carryover-Effekt node48674 Werbewirkungsfunktion node28987->node48674 node43973 Reichweite node48674->node43973 node49647 Werbewirkung node48674->node49647 node48359 Werbeziele node48674->node48359 node39049 Media node48674->node39049 node27748 Ausstrahlungseffekte node27748->node28987 node41045 marketingpolitische Instrumente node27748->node41045 node43401 Spillover-Effekt node27748->node43401 node32703 Halo-Effekt node27748->node32703
      Mindmap Carryover-Effekt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/carryover-effekt-28987 node28987 Carryover-Effekt node48674 Werbewirkungsfunktion node28987->node48674 node27748 Ausstrahlungseffekte node27748->node28987

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg
      HHL Leipzig Graduate School of Management,
      Lehrstuhl für Marketingmanagement
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In den vorangegangenen Abschnitten 3. und 5. wurden die verschiedenen Preispolitiken bei Nachfragedynamik unter der einschränkenden Annahme abgeleitet und analysiert, daß die dynamische Komponente des Nachfrageverhaltens der präsumtiven Käufer …
      Die meisten empirischen Nachweise dynamischen Nachfrageverhaltens liegen für den Fall von Carryover-Effekten der Nachfrage vor. Nach Simon1) sind in der Literatur über 200 verschiedene hypothetische Ausprägungen von Carryover-Effekten empirisch …
      Im dritten Kapitel wurden theoretische Unterschiede zwischen Sendern und Empfängern von Weiterempfehlungen hergeleitet, die von Service-Recovery-Maßnahmen berichten. In diesem Kapitel werden diese mithilfe einer empirischen Analyse untersucht. In …

      Sachgebiete