Direkt zum Inhalt

Chemikaliengesetz (ChemG)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Gesetz i.d.F. vom  28.8.2013 (BGBl. I S. 3498, 3991) m.spät.Änd.; grundlegende Regelung für das gesamte Recht der gefährlichen Stoffe.

    Zweck: Schutz des Menschen und der Umwelt vor schädlichen Einwirkungen gefährlicher Stoffe
    (1) durch Verpflichtung zur Prüfung und Anmeldung von Stoffen,
    (2) durch Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung gefährlicher Stoffe und Zubereitung,
    (3) durch Verbote und Beschränkungen sowie bes. gift- und arbeitsschutzrechtliche Regelungen.

    Inhalt: Das Chemikaliengesetz (ChemG) enthält zum einen Vorschriften, die die Anmeldung neuer sowie Mitteilungen über neue und alte Stoffe beinhalten, zum anderen Bestimmungen über Vorsorge- und Schutzmaßnahmen allgemeiner und bes. Art.

    Arbeitsschutzrechtliche Bedeutung: Das ChemG bildet auch die Grundlage für den Arbeitsschutz beim Umgang mit Chemikalien. In § 19 ChemG wird der Begriff des „Gefahrstoffs” gesetzlich umschrieben; er enthält umfangreiche Ermächtigungen zum Erlass von Rechtsverordnungen, z.B. über die Pflicht zur Risikoermittlung und Gefahrenbewertung, zur Verwendung ungefährlicher Ersatzstoffe, zur Verhinderung von Betriebsstörungen und zur Bestellung sachkundiger Aufsichtspersonen.

    Ergänzende Verordnungen: Chemikalien-VerbotsVO i.d.F. vom 13.6.2003 (BGBl. I 867) m.spät.Änd., GiftinformationsVO i.d.F. vom 31.7.1996 (BGBl. I 1198) m.spät.Änd., GefahrstoffVO vom 26.11.2010 (BGBl. I 1643, 1644) m.spät.Änd., Biozid-ZulassungsVO vom 4.7.2002 (BGBl. I 2541) m.spät.Änd., Lösemittelhaltige Farben- und Lack-VO vom 16.12.2004 (BGBl. I 3508) m.spät.Änd., Biozid-MeldeVO vom 14.6.2011 (BGBl. I 1085), Chemikalien-OzonschichtVO vom 15.2.2012 (BGBl. I 409) m.spät.Änd.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Chemikaliengesetz (ChemG) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/chemikaliengesetz-chemg-26997 node26997 Chemikaliengesetz (ChemG) node31113 Arbeitsschutz node26997->node31113 node28071 Arbeitsrecht node31113->node28071 node30423 Arbeitsschutzrecht node30423->node31113 node28833 BiostoffVO node28833->node31113 node29033 Bergbaubeschäftigte node29033->node31113 node34990 Gesundheitsschutz node34990->node26997 node30237 Arbeitsstättenverordnung node34990->node30237 node32425 Gefahrstoffverordnung node34990->node32425 node36256 Geräte- und Produktsicherheit node34990->node36256 node47546 Umweltchemikalien node47546->node26997 node41343 natürliche Umwelt node47546->node41343
      Mindmap Chemikaliengesetz (ChemG) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/chemikaliengesetz-chemg-26997 node26997 Chemikaliengesetz (ChemG) node31113 Arbeitsschutz node26997->node31113 node34990 Gesundheitsschutz node34990->node26997 node47546 Umweltchemikalien node47546->node26997

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Bei den nachfolgenden Praxisanwendungen stehen insbesondere die Nutzenansätze im Vordergrund, die sich durch Facility Management und den Einsatz von Informationstechnologie in den einzelnen Teilaufgaben ergeben. Der Schwerpunkt liegt auf …
      Mit dem Fortschritt der Technik ist eine breite Verwendung von Chemikalien verbunden. Darunter finden sich auch "umweltgefährliche Stoffe oder Zubereitungen, die selbst oder deren Umwandlungsprodukte geeignet sind, die Beschaffenheit des Naturhaushaltes, von Wasser, Boden oder Luft, Klima, Tieren, oder Mikroorganismen derart zu verändern, dass dadurch sofort oder später Gefahren für die Umwelt herbeigeführt werden können".