Direkt zum Inhalt

Individualisierungsstrategie

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ausrichtung der marketingpolitischen Instrumente, v.a. der Leistungspolitik eines Herstellers auf die jeweiligen Kundenprobleme. Durch Angebot und Entwicklung von kundenspezifischen Problemlösungen wird versucht, Präferenzen zu schaffen, preispolitische Spielräume aufzubauen und durch die individuelle Leistungs- und Angebotsdifferenzierung einen Wettbewerbsvorteil zu erreichen.

    Gegensatz: Standardisierungsstrategie.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Individualisierungsstrategie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/individualisierungsstrategie-33701 node33701 Individualisierungsstrategie node41045 marketingpolitische Instrumente node33701->node41045 node45039 Standardisierungsstrategie node33701->node45039 node44745 Produktionsprogrammbreite node41045->node44745 node41213 Markttransaktionsfunktionen node41213->node41045 node40413 internationale Produktpolitik node40413->node41045 node40519 Marketingkontrolle node40519->node41045 node45039->node41045 node38066 Marktsegment node45039->node38066 node43172 Serienproduktion node45039->node43172
      Mindmap Individualisierungsstrategie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/individualisierungsstrategie-33701 node33701 Individualisierungsstrategie node41045 marketingpolitische Instrumente node33701->node41045 node45039 Standardisierungsstrategie node33701->node45039

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg
      HHL Leipzig Graduate School of Management,
      Lehrstuhl für Marketingmanagement
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In diesem Kapitel werden die Ergebnisse der Inhaltsanalyse vorgestellt. Die Struktur der Ergebnisdarstellung orientiert sich an den zuvor eingeführten drei Boulevardisierungsdimensionen Formales, Inhalt und Sprache sowie den diesbezüglich in …
      Um die Leistungsfähigkeit von Limousinen auf Serienreifen neu zu definieren, hat Fulda die Manufaktur Maybach mit der Produktion des Hochleistungs-Showcars "Exelero" beauftragt. Am vergangenen Mittwoch, 11. Mai, feierte das fertige Referenzfahrzeug für eine neue Breitreifengeneration Weltpremiere im Berliner Tempodrom. Der deutsche Hersteller von Luxusautomobilen hat mit dem Einzelstück die nach eigenen Angaben höchste Ausprägung seiner Individualisierungsstrategie umgesetzt.
      Value Based Marketing-Konzepte funktionieren nur dann, wenn eine exakte Kenntnis der kundenindividuellen Bedürfnisstruktur und deren Wertigkeit für den Kunden gegeben ist. Dabei ist der „Customer Value Key” Basis und Maßstab bei der Gestaltung des Le…

      Sachgebiete