Direkt zum Inhalt

Konjunkturgeschichte

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    chronologische Darstellung der Wirtschaftsbewegungen seit Erkenntnis ihres zyklischen Ablaufs. Konjunkturgeschichte löste die nicht an Periodizität gebundene Krisengeschichte ab.

    1. Voraussetzungen: Echte Konjunkturen konnten sich erst in einer ausgebildeten Marktwirtschaft (mit weit gehender Entfaltung der privat- und weltwirtschaftlichen Arbeitsteilung) einstellen. Wirtschafts- und Sozialgeschichte lehren, dass sich dieser enge Zusammenhang aller Wirtschaftselemente im Laufe des 18. Jh. einspielte und Anfang des 19. Jh. zu klaren Konjunkturbildungen führte.

    2. Beginn: Die Geschichte der periodischen Wirtschaftszyklen beginnt nach T. Baranowski mit der engl. Krise von 1825. Dafür spricht, dass danach drei gleich lange - 10- bis 11-jährige Zyklen (Krisen von 1836, 1847, 1857) - folgten; andererseits lassen die Goldfelderentdeckungen und ein sprunghafter organisatorisch-technischer Fortschritt um 1850 erkennen, in welch hohem Maße die Konjunkturverläufe von äußeren Datenveränderungen beherrscht werden.

    3. Umkehrpunkte: Wendejahre des Aufschwungs nach der Krise von 1857 waren: 1866/1867, 1873, 1882, 1890, 1900, 1907, 1913 (aufgefangen durch den Ersten Weltkrieg). Die Intervalle weisen eine deutliche Tendenz zu immer kürzeren Zyklen auf.

    4. Nach 1920: Im Wesentlichen durch kriegs- und nachkriegsbedingte Störungen bestimmt; aus ihnen folgte die von ungewöhnlich hoher Arbeitslosigkeit begleitete Krise und langandauernde Depression der 1930er-Jahre. Alle bedeutenden marktwirtschaftlich organisierten Volkswirtschaften versuchten, durch staatliche Eingriffe und verschiedenartige Lenkungsmaßnahmen den Konjunkturzyklus abzuschwächen.

    5. Nach 1945: Die Konjunkturen verlaufen gleichfalls stark staatlich beeinflusst. Die früher mit großen sozialen Härten und zahllosen Unternehmungszusammenbrüchen verbundenen Depressionsphasen verliefen wesentlich milder. Teilweise wurden im Abschwung (Konjunkturphasen) lediglich die realen Wachstumsraten der wirtschaftlichen Aktivitäten reduziert, sie wurden aber nicht negativ. Somit fand noch im Abschwung ein Wirtschaftswachstum statt, das jedoch im Vergleich zum Aufschwung niedriger war.

    6. Nach 2007: In diesem Sinne sind auch infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2008 weltweit Konjunkturprogramme verabschiedet worden, die neben Bürgschaften und anderen Sicherungsformen auch Investitionen in Milliardenhöhe vorsehen, um die negativen gesamtwirtschaftlichen Folgen der durch die sog. Subprime-Krise 2007 in den USA ausgelöste Finanzkrise einzudämmen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Konjunkturgeschichte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konjunkturgeschichte-40600 node40600 Konjunkturgeschichte node35685 Finanzkrisen node40600->node35685 node51706 Subprime-Krise node40600->node51706 node38124 Marktwirtschaft node40600->node38124 node37751 Konjunktur node40600->node37751 node27801 Arbeitslosigkeit node40600->node27801 node38767 Konjunkturphasen node40600->node38767 node41397 Konjunkturzyklus node40600->node41397 node31465 Arbeit node31465->node27801 node51732 Minsky-Effekt node51732->node51706 node53290 Subprime-Kredit node53290->node51706 node35685->node51706 node38052 Keynesianismus node30607 Allokation node30607->node38124 node34985 Gerechtigkeit node34985->node38124 node54080 Wirtschaft node54080->node38124 node38124->node38052 node29988 Benchmarking node29862 Auslastungsgrad node37751->node29862 node37751->node41397 node38895 Konjunkturschwankungen node37751->node38895 node54195 Digitalisierung node45364 Stagflation node45364->node38767 node27801->node29988 node27801->node54195 node45598 Produktionsfaktoren node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node38767->node27801 node38767->node45598 node38767->node27867 node52126 Bad Bank node52126->node37751 node52127 Abwrackprämie node52127->node51706
      Mindmap Konjunkturgeschichte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konjunkturgeschichte-40600 node40600 Konjunkturgeschichte node37751 Konjunktur node40600->node37751 node38767 Konjunkturphasen node40600->node38767 node27801 Arbeitslosigkeit node40600->node27801 node38124 Marktwirtschaft node40600->node38124 node51706 Subprime-Krise node40600->node51706

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete