Direkt zum Inhalt

Middle East Respiratory Syndrome (MERS)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Middle East Respiratory Syndrome (MERS), Virus-Erkrankung, die von einem Corona-Virus verursacht wird (MERS-CoV) und schwere Atemwegserkrankungen, Lungenentzündung sowie Nierenversagen verursachen kann. MERS hat oftmals einen symptomlosen Verlauf. 2012 auf der arabischen Halbinsel entdeckt.
    Das Virus hat seinen Ursprung in Kamelen und ist auf den Menschen übergesprungen (Zoonose), wird jedoch nur schwer von Mensch zu Mensch übertragen. Medikamente oder Impfungen sind nicht zugelassen.

    Seit 2012/2013 ist MERS in Saudi-Arabien, Jordanien, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Jemen, Frankreich, Italien, Tunesien und UK sowie seit 2014 in den Niederlanden, Österreich, Griechenland, Ägypten, den USA, Malaysia und der Türkei verbreitet, seit 2015 auch auf den Philippinen und in Thailand aufgetreten. Obwohl eine großräumige Verbreitung stattfindet, sind die schweren Verläufe selten.

    Vgl. SARS, SARS-CoV-2, COVID-19, COVID-19-Pandemie, Corona-Virus, Virus (Biologie), Virus-Erkrankung, Pandemie, Zoonose.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Middle East Respiratory Syndrome "

    Hilfe zu diesem Feature

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete