Direkt zum Inhalt

Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom (SARS)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom (engl. Severe Acute Respiratory Syndrome), von einem Corona-Virus verursachte Virus-Erkrankung die einer atypischen Lungenenztündung entspricht. Medikamente oder Impfungen sind nicht zugelassen.
    Das Virus bekam die Bezeichnung SARS-CoV (SARS-Corona-Virus).

    Erster Ausbruch 2002 in China. In der südchinesischen Provinz Guangdong ist das Virus von einem Wildtier auf einem Wildtiermarkt (vermutlich Fledermaus, chinesische Kleinsäuger wie Zibetkatze, Waschbärhund oder Schleichkatze) über Zwischenwirte auf den Menschen übergesprungen (Zoonose).
    Am 12.3.2003 erfolgte von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine weltweite Warnung. Eine begrenzte, länderübergreifende Verbreitung erfolgte 2002/2003 in China, Hongkong, Taiwan, Vietnam, Singapur und Kanada (Toronto).
    Weltweit wurden mehr als 8.000 Fälle festgestellt, mit insgesamt 776 Toten.
    Es handelte sich um das erste gefährliche Auftreten und die erste größere Verbreitung eines Corona-Virus mit hoher Todesrate. Weltweite Forschung erzielte wesentliche Testverfahren und Erkenntnisse zur Entstehung und Biologie dieses gefährlichen Corona-Virus.

    Vgl. SARS-CoV-2, COVID-19, COVID-19-Pandemie, MERS, Virus (Biologie), Virus-Erkrankung, Pandemie, Zoonose.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom"

    Hilfe zu diesem Feature

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete