Direkt zum Inhalt

Produktionsanlagen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Anlagen; Gebrauchsgüter, die ein Nutzungspotenzial darstellen und im Laufe ihrer produktiven Verwendung eine Vielzahl von Arbeitsgängen durchführen können (z.B. Fräsmaschine) bzw. die technischen und arbeitsmäßigen Voraussetzungen für die Durchführung von Produktionsprozessen für einen befristeten Zeitraum gewährleisten (z.B. Gebäude).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Produktionsanlagen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktionsanlagen-42013 node42013 Produktionsanlagen node35637 Gebrauchsgüter node42013->node35637 node49202 Verbrauchsgüter node35637->node49202 node45763 Shopping Goods node35637->node45763 node28340 Case Management node28340->node35637 node34393 Gütertypologie node34393->node35637 node39469 internationale Faktorwanderungen node39469->node42013 node45598 Produktionsfaktoren node39469->node45598 node41515 internationale Portfolioinvestition node39469->node41515 node38665 internationale Faktorbewegungen node38665->node39469 node30336 Außenhandelstheorie node30336->node39469
      Mindmap Produktionsanlagen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktionsanlagen-42013 node42013 Produktionsanlagen node35637 Gebrauchsgüter node42013->node35637 node39469 internationale Faktorwanderungen node39469->node42013

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im vorliegenden Buch sind Berechnungsgrundlagen, Modelle und Programmsysteme zur EDV-gestützten Ausfalldatenerfassung und -auswertung ausgearbeitet. Außerdem werden, ausgehend von einer breitgestreuten Informationsbasis, die Ausfallursachen von …
      Angesichts der hohen Volatilität der Märkte lassen sich insbesondere im Automobilbereich Stückzahlen und Varianten vieler Produkte nicht zuverlässig planen. Entsprechend flexibel müssen Zulieferer ihre Produktion aufstellen. Das produktneutrale …
      Der Trojaner Stuxnet nutzt eine Sicherheitslücke in Microsoft Windows. Sobald er WinCC- und PCS-7-Programme erkennt, wird er aktiv. Erste Untersuchungen zeigten, dass die Software in der Lage wäre, Daten zu versenden - darunter auch Prozessdaten. Wir groß das Risiko für Produktionsanlagen durch Viren und Trojanern ist, wollten wir von Karl Rauterberg, Vice-Präsident Entwicklung und Automationssysteme bei Rexroth, wissen.

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete