Direkt zum Inhalt

Sachgüter

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Oberbegriff für Verbrauchsgüter und Gebrauchsgüter. Die Sachgüterproduktion steht bei Industrieunternehmungen im Vordergrund und grenzt sie von Dienstleistungsunternehmungen ab.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Sachgüter Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sachgueter-45044 node45044 Sachgüter node49202 Verbrauchsgüter node45044->node49202 node38046 Industrieunternehmung node45044->node38046 node35637 Gebrauchsgüter node45044->node35637 node27872 Dienstleistungsunternehmen node40617 Leistungsbündel node40617->node45044 node28662 Dienstleistungen node40617->node28662 node32625 externer Faktor node40617->node32625 node35484 Einkaufsland node27371 Ausfuhr node35484->node27371 node36126 Exportsubvention node36126->node27371 node31621 Ausfuhrzoll node31621->node27371 node32875 fremde Wirtschaftsgebiete node27371->node45044 node27371->node32875 node33512 Handwerksbetrieb node49202->node35637 node42040 Produktion node38046->node27872 node38046->node33512 node38046->node28662 node38046->node42040 node28340 Case Management node28340->node35637 node45763 Shopping Goods node37920 Konsumgüter node37920->node49202 node34393 Gütertypologie node34393->node49202 node34393->node35637 node29588 Convenience Goods node29588->node49202 node35637->node45763
      Mindmap Sachgüter Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sachgueter-45044 node45044 Sachgüter node49202 Verbrauchsgüter node45044->node49202 node35637 Gebrauchsgüter node45044->node35637 node38046 Industrieunternehmung node45044->node38046 node27371 Ausfuhr node27371->node45044 node40617 Leistungsbündel node40617->node45044

      News SpringerProfessional.de

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In der Tagespresse ist oft die Rede von: Baumarkt, Automobil markt, Arbeitsmarkt, Kapitalmarkt.
      Steffen Kasper entwickelt ein integriertes Optimierungsmodell für die Planung von Losgrößen und Instandhaltung in der industriellen Sachgüterproduktion. Dieses ermöglicht, die zur Verfügung stehende Kapazität der Ressourcen eines Produktionssystem
      Im Rahmen eines Tauschaktes kann ein Tilgungsversprechen quantitativ bewertet und symbolisch vergegenständlicht werden. Als Gegenstand kann es (zum Beispiel in Form von Geld) gegen ein anderes oder gegen Sachgüter „eingelöst“ werden, von …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete