Direkt zum Inhalt

Recht auf Vergessenwerden

Definition

Das Recht auf Vergessenwerden, auch (eher missverständlich) Recht auf Vergessen genannt, steht in einem engen Zusammenhang mit der informationellen Autonomie. Personenbezogene Daten, vor allem im Internet und im mobilen Bereich, sollen auf Wunsch der Benutzer gelöscht oder unzugänglich gemacht werden, damit diese nicht unzumutbar lange mit Aussagen und Vorfällen in Verbindung gebracht werden können.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemein: Das Recht auf Vergessenwerden, auch (eher missverständlich) Recht auf Vergessen genannt, steht in einem engen Zusammenhang mit der informationellen Autonomie. Personenbezogene Daten, vor allem im Internet und im mobilen Bereich, sollen auf Wunsch der Benutzer gelöscht oder unzugänglich gemacht werden, damit diese nicht unzumutbar lange mit Aussagen und Vorfällen in Verbindung gebracht werden können. Die automatische Entfernung, nach einer gewissen Zeit oder nach Eintreten eines bestimmten Ereignisses, wird ebenfalls als Option gesehen.

    2. Hintergrund und Beispiele: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied am 13. Mai 2014, der Richtlinie 95/46/EG der Kommission folgend, dass das Recht auf Vergessenwerden für die Suchmaschine von Google, die über eine erhebliche Marktmacht verfügt, verbindlich ist. Benutzer in Europa können über ein Webformular des Unternehmens beantragen, dass Ergebnisse für Suchanfragen mit ihrem Namen entfernt werden, etwa solche, die mit kompromittierenden Videos oder Texten mit falschen Tatsachenbehauptungen verlinkt sind. Es wird individuell geprüft und entschieden und gegebenenfalls bei den europäischen Domains (z.B. google.de) umgesetzt.

    3. Kritik und Ausblick: Das Recht auf Vergessenwerden wird kontrovers diskutiert. Die einen loben den Schutz von Betroffenen, die anderen befürchten eine Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit, die Zunahme von Zensur und im Einzelfall den Streisand-Effekt. Die Praxis, dass das Unternehmen begutachtet und nicht eine Behörde oder eine unabhängige Stelle, ist umstritten, ebenso das Beharren darauf, dass die Suchergebnisse auf google.com nicht angetastet werden. Die Informationsethik untersucht, welche Personen das Recht auf Vergessenwerden in welcher Weise in Anspruch nehmen und welche moralischen Begründungen dafür gelten können sowie – mit anderer Schwerpunktsetzung auch ein Arbeitsgebiet der Informatik – welche technischen Umsetzungen adäquat sind.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Recht auf Vergessenwerden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/recht-auf-vergessenwerden-54139 node54139 Recht auf Vergessenwerden node37601 Kommission node54139->node37601 node38490 Informatik node54139->node38490 node29901 Benutzer node54139->node29901 node48087 Unternehmen node54139->node48087 node37192 Internet node54139->node37192 node45117 Recht node54139->node45117 node49074 TCP/IP node36502 Europäische Kommission node39419 Kollegium node37601->node36502 node37601->node39419 node53996 Energiemanagementsystem node53996->node29901 node41528 Modulschnittstelle node41528->node29901 node29901->node38490 node53161 Internet-Telefonie node53161->node37192 node51941 Brand Community node51941->node37192 node54077 Cyber-physische Systeme node54077->node37192 node33538 Gutenberg node48087->node33538 node30819 Betrieb node48087->node30819 node37192->node49074 node41308 Kreditsicherheiten node41308->node45117 node37388 Institution node30199 Anspruch node54555 Roboterphilosophie node54555->node45117 node45117->node37388 node45117->node30199 node53558 3D-Drucker node53558->node29901 node53558->node48087 node53997 Energiemanagement node53997->node48087
      Mindmap Recht auf Vergessenwerden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/recht-auf-vergessenwerden-54139 node54139 Recht auf Vergessenwerden node48087 Unternehmen node54139->node48087 node45117 Recht node54139->node45117 node37192 Internet node54139->node37192 node29901 Benutzer node54139->node29901 node37601 Kommission node54139->node37601

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Oliver Bendel
      Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Hochschule für Wirtschaft, Institut für Wirtschaftsinformatik
      Professor für Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsethik, Informationsethik und Maschinenethik

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete