Direkt zum Inhalt

Rückruf

Definition

I. Urheberrecht: Befugnis des Urhebers eines Werkes, das einem anderen erteilte Nutzungsrecht zum Erlöschen zu bringen. II. Schuldrecht: Produktsicherheit.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Urheberrecht
    2. Schuldrecht

    Urheberrecht

    Befugnis des Urhebers eines Werkes, das einem anderen erteilte Nutzungsrecht zum Erlöschen zu bringen.

    1. Rückruf wegen Nichtausübung: Übt der Inhaber eines ausschließlichen Nutzungsrechts das Recht nicht oder nur unzureichend aus und werden dadurch berechtigte Interessen des Urhebers erheblich verletzt, so kann dieser das Nutzungsrecht zurückrufen (§ 41 UrhG). Der Rückruf setzt i.Allg. eine Nachfristsetzung voraus und kann nicht vor Ablauf von zwei Jahren seit Einräumung des Nutzungsrechts ausgeübt werden. Rückruf ist nicht möglich, wenn die Nichtausübung oder die unzureichende Ausübung überwiegend auf Umständen beruht, deren Behebung dem Urheber zuzumuten ist. Der Urheber hat den Betroffenen zu entschädigen, wenn und soweit es der Billigkeit entspricht.

    2. Rückruf wegen gewandelter Überzeugung: Der Urheber kann ein Nutzungsrecht zurückrufen, wenn das Werk seiner Überzeugung nicht mehr entspricht und ihm deshalb die Verwertung des Werkes nicht mehr zugemutet werden kann. Auf den Rückruf kann im Voraus nicht verzichtet werden. Der Urheber hat den Inhaber des Nutzungsrechts angemessen zu entschädigen (§ 42 III UrhG).

    Ein Rechtsnachfolger des Urhebers kann den Rückruf nur erklären, wenn er nachweist, dass der Urheber vor seinem Tod zum Rückruf berechtigt gewesen wäre und an der Erklärung gehindert war oder den Rückruf durch letztwillige Verfügung angeordnet hat (§ 42 I UrhG).

    Schuldrecht

    Produktsicherheit.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rückruf Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rueckruf-45138 node45138 Rückruf node42823 Produktsicherheit node45138->node42823 node47925 Werk node45138->node47925 node42079 Nutzungsrecht node45138->node42079 node50206 Umweltzertifikat node50206->node42079 node30457 Dienstverhältnis node29883 Arbeitnehmer node30457->node29883 node36963 Nettoeinkommen aus unselbstständiger ... node36963->node29883 node30387 Arbeitsvertrag node29883->node45138 node29883->node30387 node50439 Verwertungsrechte node50439->node42079 node47440 Werkvertrag node47925->node47440 node45271 Sammelwerk node47925->node45271 node48578 Urheberrecht node47925->node48578 node36202 Geräteherstellerabgabe node49231 Urheber node42079->node36202 node42079->node49231 node29036 ausübender Künstler node29036->node47925 node31048 abhängige Arbeit node31048->node29883
      Mindmap Rückruf Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rueckruf-45138 node45138 Rückruf node47925 Werk node45138->node47925 node42079 Nutzungsrecht node45138->node42079 node42823 Produktsicherheit node45138->node42823 node29883 Arbeitnehmer node29883->node45138

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Public-Key-Zertifikate und Attribut-Zertifikate tragen eine Gültigkeitsdauer. Während dieser Zeitspanne ist die durch das Zertifikat bescheinigte Bindung eines öffentlichen Schlüssels oder eines Attributs an das Subjekt des Zertifikats gültig. Vor de
      Michael van Venrooy entwickelt ein Faktorenmodell, das die verhaltenswissenschaftlich relevanten Kriterien für eine erfolgreiche und zeitnahe Umsetzung von Produktrückrufen in der deutschen Automobilindustrie in ein verhaltenstheoretisches Modell int
      Um den Konsumenten den wirksamsten Schutz gewähren zu können, wäre es notwendig, allen gefährlichen Kontaminationen so vorzubeugen, daß gefährliche Befunde überhaupt nicht auftreten können. Dieses wird jedoch nie realisierbar sein. Bei …