Direkt zum Inhalt

Rückzahlungsklausel

Definition

Klausel, die für den Fall der Beendigung des Arbeitsverhältnisses innerhalb einer bestimmten Frist (= Bindungsdauer) die Rückerstattung von Leistungen vorsehen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Klausel, die für den Fall der Beendigung des Arbeitsverhältnisses innerhalb einer bestimmten Frist (= Bindungsdauer) die Rückerstattung von Leistungen vorsehen. Häufig sind freiwillige Sozialleistungen (z.B. Gratifikationen, Umzugskosten, Ausbildungskosten) mit Rückzahlungsklauseln versehen. Damit wird das Grundrecht der Arbeitnehmer auf freie Wahl des Arbeitsplatzes nach Art. 12 GG (Arbeitsplatzwechsel) berührt.

    Zulässig: Rückzahlungsklauseln sind nur zulässig, wenn der Arbeitgeber eine Leistung erbringt, die durch die bisherige Arbeitsleistung des Arbeitnehmers noch nicht verdient, sondern auch mit Rücksicht auf die zukünftige Beschäftigung erbracht wird. Rückzahlungsklauseln sind grundsätzlich zulässig bei Ausbildungsbeihilfen und Erstattung von Umzugskosten, stark eingeengt bei Gratifikationen. - Generell ist zu berücksichtigen: Die Bindungsdauer den Arbeitnerhmer nicht unangemessen benachteiligen, sonst verstößt die (vorformulierte) Rückzahlungsklausel gegen § 307 BGB und ist insgesamt unwirksam (Allgemeine Geschäftsbedingungen im Arbeitsrecht). Problematisch kann es auch sein, wenn die betreffende Klausel nicht nach der Art des Beendigungsgrundes differenziert. So ist es in aller Regel nicht gerechtfertigt, dem Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis vom Arbeitgeber betriebsbedingt gekündigt wurde, auch noch zur Rückzahlung von Ausbildungskosten zu verpflichten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rückzahlungsklausel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rueckzahlungsklausel-42990 node42990 Rückzahlungsklausel node51818 Allgemeine Geschäftsbedingungen im ... node42990->node51818 node31466 Ausbildungsbeihilfe node42990->node31466 node42647 Sozialleistungen node42990->node42647 node32311 Gratifikation node42990->node32311 node28131 Arbeitsplatzwechsel node42990->node28131 node29604 Direktionsrecht node29604->node51818 node29087 Arbeit auf Abruf node29087->node51818 node28644 Ausschlussfrist node28644->node51818 node47918 Urlaubsgeld node47918->node32311 node27718 betriebsbedingte Kündigung node31379 Arbeitsentgelt node27500 Arbeitslohn node29299 Berufsausbildungsbeihilfe node31466->node27500 node31466->node29299 node27308 Arbeitsverhältnis node31466->node27308 node38867 Kindergeld node42647->node38867 node39857 Jugendhilfe node42647->node39857 node44304 Sozialhilfe node42647->node44304 node44201 Sozialversicherung node42647->node44201 node32311->node27718 node32311->node31379 node26971 Ausbildungskosten node41479 Jobrotation node28131->node32311 node28131->node26971 node28131->node41479 node28131->node27308 node30387 Arbeitsvertrag node30387->node51818
      Mindmap Rückzahlungsklausel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rueckzahlungsklausel-42990 node42990 Rückzahlungsklausel node42647 Sozialleistungen node42990->node42647 node28131 Arbeitsplatzwechsel node42990->node28131 node31466 Ausbildungsbeihilfe node42990->node31466 node32311 Gratifikation node42990->node32311 node51818 Allgemeine Geschäftsbedingungen im ... node42990->node51818

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In der Begründung nennt der Senat im Wesentlichen folgende Aspekte: Die zwingende gesetzliche Regelung, nach der die Frist zur Kündigung eines Vertretervertrages für den Unternehmer nicht kürzer sein dürfe als für den Vertreter, stelle
      In den vorigen Kapiteln dieser Arbeit wurde die Frage untersucht, unter welchen Bedingungen Arbeitgeber Weiterbildungsinvestitionen ihrer Arbeitnehmer finanzieren. Aufgrund der wichtigen Rolle, die das Fluktuationsverhalten der Arbeitnehmer für …
      Die Hauptpflicht des Arbeitgebers besteht darin, die vereinbarte Vergütung zu zahlen (§ 611a Abs. 2 BGB).Die Vergütungspflicht beruht auf dem Arbeitsvertrag. Die Höhe der Vergütung kann im Vertrag ausdrücklich oder schlüssig geregelt sein; sie …

      Sachgebiete