Direkt zum Inhalt

Ausbildungsbeihilfe

Definition

Leistungen des Arbeitgebers im Zusammenhang mit der Fortbildung (nicht Berufsausbildung) des Arbeitnehmers, wie z.B. Vergütungsfortzahlung, Schulkosten, Spesen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Charakterisierung: Leistungen des Arbeitgebers im Zusammenhang mit der Fortbildung (nicht Berufsausbildung) des Arbeitnehmers, wie z.B. Vergütungsfortzahlung, Schulkosten, Spesen. Vereinbarungen über die Erstattung der Ausbildungsbeihilfe bei Kündigung (Rückzahlungsklauseln) sind nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Sie dürfen nicht das Grundrecht der freien Arbeitsplatzwahl verletzen. Sie sind dann zulässig, wenn die Ausbildung dem Arbeitnehmer im Beruf oder auf dem Arbeitsmarkt wirtschaftliche Vorteile bringt. Unzulässig sind sie z.B., wenn die Fortbildung allein im Interesse des Arbeitgebers liegt oder zum Inhalt des Arbeitsvertrages gehört. Die Bindung darf nicht übermäßig sein, i.d.R. nicht länger als drei Jahre und muss sich in vertretbaren Grenzen halten, d.h. sich jedenfalls während der Bindungsdauer mindern. Die Rückzahlung der Ausbildungsbeihilfe darf nicht unter Druck während der Ausbildung vereinbart werden und muss klar und unmissverständlich sein.

    Anders: Berufsausbildungsbeihilfe.

    2. Steuerliche Behandlung: Von einem privaten Arbeitgeber gewährte Ausbildungsbeihilfen gehören zum steuerpflichtigen Arbeitslohn, vorausgesetzt, dass die in Aussicht genommene spätere Tätigkeit die Merkmale eines Arbeitsverhältnisses aufweist und dass ein Zusammenhang zwischen den Arbeitgeberleistungen und dem in Aussicht genommenen Arbeitsverhältnis gegeben ist (BFH-Urt. v. 18.9.1964, BStBl. 1965 III 11); auch gegeben, wenn es nicht zum Abschluss eines späteren Arbeitsverhältnisses kommt oder ein abgeschlossenes Arbeitsverhältnis tatsächlich nicht verwirklicht wird. Von öffentlich-rechtlichen Verwaltungen gewährte Ausbildungsbeihilfen sind steuerfrei (BFH-Urt. v. 15.6.1973, BStBl. II 734), allerdings in voller Höhe auf den Ausbildungsfreibetrag anzurechnen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Ausbildungsbeihilfe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausbildungsbeihilfe-31466 node31466 Ausbildungsbeihilfe node29186 Ausbildungsfreibetrag node31466->node29186 node27308 Arbeitsverhältnis node31466->node27308 node42990 Rückzahlungsklausel node31466->node42990 node27500 Arbeitslohn node31466->node27500 node29299 Berufsausbildungsbeihilfe node31466->node29299 node31202 Belegschaftsaktien node31202->node27500 node33472 Günstigerprüfung node31404 Betreuungsfreibetrag node31051 außergewöhnliche Belastungen node29186->node33472 node29186->node31404 node29186->node31051 node47090 Teilzeitarbeitsverhältnis node47090->node27308 node31206 Arbeitsgerichtsbarkeit node31206->node27308 node30387 Arbeitsvertrag node36940 Inhaltsnormen node36940->node27308 node27308->node30387 node38093 laufender Arbeitslohn node38093->node27500 node32311 Gratifikation node42990->node32311 node28131 Arbeitsplatzwechsel node42990->node28131 node42647 Sozialleistungen node42990->node42647 node31379 Arbeitsentgelt node27500->node31379 node35142 Förderung der beruflichen ... node35142->node29299 node29198 Bundesagentur für Arbeit node29299->node29198 node28681 Aufwandsentschädigung node28681->node29186
      Mindmap Ausbildungsbeihilfe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausbildungsbeihilfe-31466 node31466 Ausbildungsbeihilfe node42990 Rückzahlungsklausel node31466->node42990 node29299 Berufsausbildungsbeihilfe node31466->node29299 node27500 Arbeitslohn node31466->node27500 node27308 Arbeitsverhältnis node31466->node27308 node29186 Ausbildungsfreibetrag node31466->node29186

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im siebten Kapitel werden die staatlich organisierten sozialen Förderungen zusammengefasst. Sie lernen die Grundlagen sozialer Förderungssysteme kennen und in die sozialen Rahmenbedingungen der Verfassung einzuordnen. Sie können nach der …
      Das vierte Kapitel greift die Inhalte des dritten Kapitels auf und verknüpft diese mit den Einzelheiten der verschiedenen Versicherungszweige. Sie lernen die einzelnen Zweige der Sozialversicherung kennen. Nach der Bearbeitung des Kapitels können …
      Die Zuschreibung bestimmter Kommunikationen auf bestimmte Personen ist – simpel gesagt – einer der Mechanismen, anhand derer Luhmann zufolge soziale Systeme aus der ansonsten nicht zu bewältigenden Komplexität ihrer Umwelt eine sinnstiftende …

      Sachgebiete