Direkt zum Inhalt

Substitutionskonzept

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Bei der Abgrenzung des relevanten Marktes ist das Substitutionskonzept von Bedeutung. Es drückt aus, ob zwei Güter Substitute in der Nachfrage sind oder nicht (komplementäre, indifferente oder neutrale Güter). Sind zwei Güter vollständige Substitute, dann ist der Wert der indirekten Preiselastizität der Nachfrage bei diesen Werten positiv und endlich groß.

    2. Kritik: Andere Bedingungen, wie z.B. die Produktions- und Kostenbedingungen, werden bei der Bestimmung der Beziehungen zwischen den Gütern vernachlässigt.

    3. Spezielle Ausprägung im Kartellrecht: sog. Bedarfsmarktkonzept. Demnach gehören all jene Güter und Dienstleistungen dem gleichen sachlich relevanten Markt an, die ein verständiger Verbraucher unter funktionellen, preislichen und sonstigen Gesichtspunkten als gegenseitig austauschbar ansieht.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Substitutionskonzept Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/substitutionskonzept-47922 node47922 Substitutionskonzept node45740 relevanter Markt node47922->node45740 node48838 Unternehmenskonzentration node48838->node45740 node38987 Marktanteil node38987->node45740 node37881 Marktabgrenzung node37881->node45740 node40211 Macht node40211->node45740
      Mindmap Substitutionskonzept Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/substitutionskonzept-47922 node47922 Substitutionskonzept node45740 relevanter Markt node47922->node45740

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete