Direkt zum Inhalt

Technologieplanung

Definition

beschäftigt sich mit der Ideengenerierung zum Einsatz neuer Technologien sowie mit der Analyse und anschließenden Auswahl von Technologien.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    beschäftigt sich mit der Ideengenerierung zum Einsatz neuer Technologien sowie mit der Analyse und anschließenden Auswahl von Technologien. Die Technologieplanung enthält innerhalb der Ideengenerierung intuitive und kreative Anteile, die sich auf Erkenntnisse aus der Technologieerkennung und Technologiefrühaufklärung stützen. Die Analyse und Auswahl von Technologien für den Einsatz im Unternehmen oder für Fremdvergabe, z.B. durch Lizensierung oder Patentverkauf, wird spezifiziert mit den Fragen der Technologiebewertung, Technologieverwertung und des Schutzrechtsmanagements. Die Vielfalt der Aufgaben der Technologieplanung spiegelt sich in der Menge und Unterschiedlichkeit der eingesetzten Methoden innerhalb der Technologieplanung wider. Expertengespräche, Portfoliotechniken, Patentanalysen, Szenariotechnik etc. unterscheiden sich nicht nur in der Vorgehensweise, sondern auch in der Zielstellung und den erzielbaren Ergebnissen erheblich. Die Technologieplanung im Unternehmen kann sich i.d.R. nicht von vornherein auf eine bestimmte Methode festlegen, sondern muss je nach konkreter Aufgaben- und Fragestellung die geeignete Methode bzw. einen passenden Methodenmix auswählen und verfolgen. Technologieplanungen im Unternehmen finden i.d.R. parallel zum laufenden Tagesgeschäft in Projektgruppen mit Beteiligten aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen und mit verschiedenen Kompetenzen statt. Der Anstoß erfolgt vielfach aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung oder von der Geschäftsleitung. Der zunehmenden Bedeutung der Technologieplanung Rechnung tragend, gehen bes. Konzerne dazu über, Stabsabteilungen zu installieren, die den Prozess der Technologieplanung steuern, durchführen und kontrollieren und je nach Bedarf durch interne und externe Experten verstärkt werden können.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Technologieplanung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technologieplanung-47152 node47152 Technologieplanung node47362 Technologiebewertung node47152->node47362 node49318 Technologiefrühaufklärung node47152->node49318 node44081 Portfolio-Analyse node47362->node44081 node43411 S-Kurven-Konzept node47362->node43411 node50438 Technologiemanagement node47362->node50438 node45492 Stärken-/ Schwächenanalyse node47362->node45492 node50191 Technologiecontrolling node47362->node50191 node39280 Innovationsportfolio node39280->node47152 node48435 Technologie node39280->node48435 node49318->node48435 node50281 Szenario-Technik node49318->node50281 node42835 Roadmapping node49318->node42835 node50601 Technologiestrategie node50601->node49318 node50601->node50191 node50191->node47152 node50191->node50438 node30235 Controlling node50191->node30235 node32539 Entwicklungsgesetze technischer Systeme node32539->node47152
      Mindmap Technologieplanung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technologieplanung-47152 node47152 Technologieplanung node47362 Technologiebewertung node47152->node47362 node49318 Technologiefrühaufklärung node47152->node49318 node39280 Innovationsportfolio node39280->node47152 node50191 Technologiecontrolling node50191->node47152 node32539 Entwicklungsgesetze technischer Systeme node32539->node47152

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete