Direkt zum Inhalt

Witwenkrug-Theorem

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    von Keynes (1930) gewählte Benennung der Erkenntnis, dass im Rahmen einer Kreislaufanalyse unter bestimmten Annahmen alle Ausgaben der Unternehmen an den Unternehmenssektor zurückfließen. Die Bezeichnung „Witwenkrug” soll an den Ölkrug einer Witwe im Alten Testament erinnern, der nie leer wurde. Sofern die Arbeitnehmer in einer geschlossenen Volkswirtschaft ihr gesamtes Lohneinkommen für Konsum verwenden und nichts sparen, entsprechen die Ausgaben der Unternehmen für Löhne und Gehälter ihren Einnahmen aus den Käufen der Arbeitnehmer. Mehrausgaben der Unternehmer für Investitionen und Konsumgüter erhöhen daher die Einnahmen der Unternehmer insgesamt und in gleicher Höhe ihre Gewinne. Bei voll ausgelasteten Kapazitäten geschieht dies dadurch, dass aufgrund der gestiegenen Gesamtnachfrage nicht die Produktionsmenge, sondern nur die Preise steigen. In einer unterbeschäftigten Wirtschaft erhält man das gleiche Resultat: Aufgrund der höheren Gesamtnachfrage ergibt sich ein Multiplikatorprozess, der erst ein Ende findet, wenn die Kapitaleinkommen solange gestiegen sind, bis ihre zusätzlichen Ersparnisse die Höhe ihrer zusätzlichen Ausgaben erreicht haben.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Witwenkrug-Theorem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/witwenkrug-theorem-49229 node49229 Witwenkrug-Theorem node38104 Keynes node49229->node38104 node39489 Kreislaufanalyse node49229->node39489 node40302 Multiplikatorprozess node49229->node40302 node29678 autonome Größen node29678->node40302 node41093 Neoklassik node41093->node38104 node38052 Keynesianismus node38104->node38052 node27801 Arbeitslosigkeit node38104->node27801 node45311 Robinson node42369 postkeynesianische Wachstumstheorie node42907 Robinson-Modell node42907->node49229 node42907->node45311 node42907->node42369 node42209 Sparparadoxon node42209->node40302 node40778 Makroökonomik node39489->node40778 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node39489->node47916 node29211 aggregierte Nachfragekurve node29211->node40302 node39042 Multiplikator node40302->node39042 node51205 Wirtschaftssubjekt node51205->node39489 node47916->node38104 node38052->node39489
      Mindmap Witwenkrug-Theorem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/witwenkrug-theorem-49229 node49229 Witwenkrug-Theorem node39489 Kreislaufanalyse node49229->node39489 node40302 Multiplikatorprozess node49229->node40302 node38104 Keynes node49229->node38104 node42907 Robinson-Modell node42907->node49229

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete