Direkt zum Inhalt

Zugabe

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    vom Bezug einer Hauptware abhängige Abgabe von Waren oder Leistungen; stellt eine bes. Form der Wertreklame dar (Kundenfang), deren Zulässigkeit sich früher nach der Zugabe-Verordnung vom 9.3.1932 bestimmte. Die Zugabeverordnung wurde 2001 zusammen mit dem Rabattgesetz aufgehoben. Seither ist es grundsätzlich zulässig, Zugaben als „Geschenk“ zu bezeichnen, Gutscheine auszugeben oder „Two-for-One“-Angebote zu unterbreiten. Ebenso wie für die Gewährung von Rabatten gilt jedoch, dass Zugaben nach dem Wegfall der Zugabeverordnung nicht schlechthin zulässig sind, sondern die Grenzen des Kundenfangs (§ 4 UWG) beachtet werden müssen. Zugaben sind daher wegen der von ihnen ausgehenden Anlockwirkung nach wie vor unzulässig, wenn ihr Wert im Verhältnis zu dem der Hauptware derart ins Gewicht fällt, dass sie die Kaufentschließung des Kunden unsachlich beeinflussen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zugabe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zugabe-51044 node51044 Zugabe node39949 Kundenfang node51044->node39949 node49070 unlautere Werbung node39949->node49070 node45419 sittenwidrige Werbung node45419->node39949 node47127 unbestellte Ware node47127->node39949 node43607 Probegabe node43607->node39949 node32125 Gratiszugabe node32125->node51044 node35867 Give-Away node35867->node51044 node49723 Werbegeschenk node49723->node51044 node49723->node39949 node48180 Verkaufsförderung node49723->node48180 node46928 Warenprobe node49723->node46928 node51082 Zugabeverordnung node51082->node51044
      Mindmap Zugabe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zugabe-51044 node51044 Zugabe node39949 Kundenfang node51044->node39949 node32125 Gratiszugabe node32125->node51044 node35867 Give-Away node35867->node51044 node49723 Werbegeschenk node49723->node51044 node51082 Zugabeverordnung node51082->node51044

      News SpringerProfessional.de

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      • Was der DSGVO den Schrecken nimmt

        DSGVO-Alarm über Deutschland: Überquellende digitale Postfächer. Schulen, Vereine, Blogger und kleine Unternehmen schließen ihre Webseiten. Manager und Vorstände fürchten säbelwetzende Abmahnanwälte. 

      • Wenn alte IT-Technik der Digitalisierung im Weg steht

        In vielen Unternehmen kommt oft Jahre alte Hard- und Software zum Einsatz, die so genannte Legacy. Für digitale Innovationen ist das eine große Hürde. Thomas Hellweg, Geschäftsführer DACH beim IT-Infrastruktur-Spezialisten Tmaxsoft, empfiehlt Unternehmen, notwendige Modernisierungen in sechs Schritten anzugehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die bloße Einschaltung eines Dritten, der eine wegen ihres wettbewerbswidrigen Anlockeffekts verpönte Zugabe ankündigt, beseitigt den für die Zugabeneigenschaft geforderten inneren Zweckzusammenhang zwischen dem zu fördernden Hauptgeschäft und der Zu…
      In diesem Artikel lesen Sie: ▪ In der Niedrigzinsphase werden Investments in Kunst oder Antiquitäten auch für Normalsterbliche interessant.
      Das Ankündigen, Anbieten oder Gewähren von Zugaben gegenüber Verbrauchern ist aufgrund richtlinienkonformer Auslegung von § 9a Abs 1 Z 1 UWG (unter lauterkeitsrechtlichen Gesichtspunkten) nur dann unzulässig, wenn es im Einzelfall irreführend, aggres…

      Sachgebiete